News

20.01.2020

U14m Landesliga Nord vs. DJK Neustadt a.d.W. 18.01.2020

 

Zweiter Sieg gegen den direkten Konkurrenten

 

Zwar konnte man schon das Hinspiel gegen die Oberpfälzer gewinnen, doch der damals äußerst knappe Sieg war unseren Jungs noch deutlich in Erinnerung. Daher fuhr man mit dem nötigen Respekt zum DJK Neustadt a.d. Waldnaab...

More...

19.01.2020

U16 BayL - Süd

SB DJK Rosenheim vs. TSV Nördlingen 101-69 (24-16;20-14;33-17;24-22)

More...

18.01.2020

U14 LL - Nord

DJK Neustadt a.d. W. vs. TSV Nördlingen 75-81 (16-18;15-24;19-24;25-15) More...

U16m Bayernliga Süd 2019/2020

Spielplan - Bayernliga U16 männlich Süd

2019-2020

 

 

Datum

Heim 

Gast 

Spielhalle 

12.10.2019 16:00

VfL Treuchtlingen

TSV Nördlingen

101-80 (25-17;27-23;30-21;19-19)

19.10.2019 13:15

TSV Nördlingen

SB DJK Rosenheim

52-91 (19-21;9-25;11-23;13-22)

09.11.2019 12:30

IBAM MTSV Schwabing

TSV Nördlingen

78-49 (14-12;23-12;27-15;14-10)

16.11.2019 15:00

TSV Nördlingen

BC Hellenen München

50-89 (13-27;9-16;22-30;6-16)

30.11.2019 11:00

TSV Nördlingen

BG Leitershof/Stadtberg

85-60 (20-14;19-12;13-17;34-17)

07.12.2019 17:30 

Schanzer Baskets Ingolstadt

TSV Nördlingen

69-84 (22-12;10-20;16-26;21-26)

14.12.2019 15:00

TS Jahn München

TSV Nördlingen

85-60 (26-12;25-19;22-15;12-14)

21.12.2019 11:00

TSV Nördlingen

FC Bayern Basketball

38-70 (8-13;10-14;15-23;5-20)

11.01.2020 11:00

TSV Nördlingen

VfL Treuchtlingen

56-71 (10-9;17-17;17-17;12-28)

19.01.2020 12:15

SB DJK Rosenheim

TSV Nördlingen

101-69 (24-16;20-14;33-17;24-22)

25.01.2020 11:00

TSV Nördlingen

IBAM MTSV Schwabing

Mehrzweckhalle

01.02.2020 14:30

BC Hellenen München

TSV Nördlingen

Adolf-Weber-Gymnasium

07.03.2020 15:30

TSV Nördlingen

Schanzer Baskets Ingolstadt

Mehrzweckhalle

14.03.2020 11:00

TSV Nördlingen

TS Jahn München

Mehrzweckhalle

21.03.2020 17:30 

FC Bayern Basketball

TSV Nördlingen

FC Bayern Campus

29.03.2020 16:00

BG Leitershof/Stadtberg

TSV Nördlingen

MZWH Stadtbergen

13.01.2020

U16 BayL Süd vs. VfL Treuchtlingen 13.01.2020

 

U16 m –verliert erstes Heimspiel in der Bayernliga-Rückrunde gegen den VfL Treuchtlingen mit 56:71

Eine unnötige Heimspielniederlage mussten die U 16 m gegen die durchaus schlagbaren Gegner aus Treuchtlingen am vergangenen Samstag in der heimischen Mehrzweckhalle hinnehmen. Jakob Scherer eröffnete die Partei zu Beginn des neuen Jahres zwar gleich mit einem erfolgreichen Drei- Punkte Wurf, aber dann folgten missglückte Angriffsversuche auf beiden Seiten, sodass es nur mit einer 10:9 – Führung in die Viertelpause ging. Schade, dass die U 16m Nachwuchsbasketballer ihre Möglichkeiten unkonzentriert und unüberlegt nicht nutzten konnten. Auch bis zur Pause konnten sich die Jungs nicht absetzen und blieben nur mit einem Punkt in Führung. Das enge Spiel setzte sich bis zum Ende des dritten Viertels fort, nur dass da dann die Gäste aus Mittelfranken mit einem Punkt führten. Unüberlegte Aktionen und unnötige Fouls, oft aus Frust, über die eigenen Fehler, dezimierten den Kader durch die Hinausstellung von zwei Spielern mit fünf Fouls, sodass den verbliebenen Spielern letztendlich im letzten Viertel die Kräfte ausgingen. Die Schnellangriffe der Treuchltinger konnten nicht mehr verhindert werden. Jeder Fehlwurf im Angriff wurde jetzt mit erfolgreich vorgetragenen Fastbreaks beantwortet, sodass am Ende eine vermeidbare hohe Niederlage mit 71:56 zu Buche stand. Da konnten auch die vier erfolgreichen Dreipunktewürfe und insgesamt 20 Punkte von Jakob Scherer die Niederlage nicht abwenden, zumal mit Kristian Ortelli ein wichtiger Spieler diesmal fehlte. Am nächsten Samstag beim Tabellenzweiten in Rosenheim wird eine konzentriertere Leistung notwendig sein, um mit den Oberbayern mithalten zu können.

 

Die Korberfolge im Einzelnen:

Jonathan Bach ,-,; Daniel Befus 6; Yves Nill 12; Philipp Raffalt 7; Jakob Scherer 20 (4); Patrick Schröppel 4; Linus Schweier ,-,; Kabinet Toure 2; Samuel Wolf 5

(rs) Rudi Scherer)

23.12.2019

U16m BayL Süd vs. FC Bayern Basketball 21.12.2019

FC Bayern II zu stark für die TSV, Niederlage mit 38 : 70

Beim letzten Spiel des Jahres ging es für die U16m des TSV Nördlingen in der heimischen Mehrzweckhalle gegen die Nachwuchsbasketballer des FC Bayern II. Waren es der „große“ Namen oder die selbstgesteckten Erwartungen, nochmals das Leistungsvermögen abzurufen oder einfach die schiere körperliche Überlegenheit der Münchner, es wollte und sollte einfach nicht das Spiel der TSV Jungs werden. Am Anfang kompensierten die Jungs um Kapitän Jakob Scherer mit einer prima Verteidigung noch die Angriffsbemühungen der Bayernspieler. Mit nur fünf Punkten Rückstand zur Viertelpause und neun Punkten zur Pause hielten sie die Partie mit ungeheurem Einsatz offen. Aber mit zunehmender Spieldauer schwand auch das Selbstvertrauen in die eigene Stärke. Der Zug zum Korb, war gegen die teils über 1,80 m großen Gegenspieler nicht möglich, bzw. hatten die Jungs zu großen Respekt vor der körperlichen Dominanz der Bayern Abwehr. Einfache Punkte wurden verlegt oder fielen nicht in den Korb und von „außen“ ging an diesem Tag einfach nichts. Einzig Jonathan Bach und Yves Nill gelangen einige schöne Bewegungen zum Korb und erfolgreiche Abschlüsse. Philipp Raffalt oder Daniel Befus, die beiden Größten der TSV U16, fanden kein Mittel gegen die bulligen Bayern und die Würfe von außen von Jakob Scherer fanden nicht das Ziel. Die Bayern zogen davon und bauten den Vorsprung aus. Im Schlussviertel gaben die Nördlinger auf und letztlich verloren sie mit 38 zu 70 Punkten zu hoch. Die Leistungen und die spielerischen Fortschritte in der bisherigen Saison machen aber Hoffnung, die nötigen Punkte in dieser Bayernligaspielzeit gegen die Mannschaften auf Augenhöhe noch einzufahren. Und die erste Gelegenheit ist bereits am 11. Januar, wenn es um 11:00 Uhr in der Mehrzweckhalle gegen die Franken aus Treuchtlingen geht.

Die Korberfolge im Einzelnen:

Jonathan Bach 9 (1 Dreier); Daniel Befus 2; Albert Kin -;-; Yves Nill 15; Kristian Ortelli 7, Philipp Raffalt ,-, Jakob Scherer 5 (1); Patrick Schröppel -,-; Kabinet Toure ,-,; Samuel Wolf ,-,

Text: Rudi Scherer

19.12.019

U16m BayL Süd vs. TS Jahn München 14.12.2019

Keine Chance beim Spitzenreiter - TS Jahn Müncen vs. TSV Nördlingen 85-60

Ohne ihren verletzten, eifrigsten Punktesammler, Kristian Ortelli, war das Auswärtsspiel beim ungeschlagenen Tabellenführer, Jahn München, eine zu große Aufgabe für die wacker kämpfenden Jungs der TSV U 16 Mannschaft. Aber die nur zu acht antretenden Nördlinger nahmen die Herausforderung an und boten den technisch versierten Gegnern bravourös Paroli. Philipp Raffalt und Daniel Befus nutzten ihre Größenvorteile, um einige Rebounds abzugreifen und in Punkte zu verwandeln. Aber gegen die enorme Schnelligkeit der Münchner, die mit überfallartigen Fastbreaks immer wieder die TSV Deckung überrannten, wurde es immer schwerer, zumal die Jahn Jungs immer den ballführenden Spieler, Jakob Scherer, mit zwei oder gar drei Spielern abdeckten und den geordneten Spielaufbau zu unterbinden versuchten. Unaufmerksamkeiten und leichte Ballverluste in der Zone erlaubten dem Gegner mit schnell vorgetragen Angriffen zu Punkten zu kommen. Zur Pause stand es schon 51:31.

Die TSV Jungs kompensierten die mannschaftliche Unterlegenheit nach der Pause mit noch größerem Einsatz. Als Jonathan Bach und vor allem Yves Nill sich unter dem Korb prima durchsetzten, wurde ein noch größerer Rückstand verhindert. Die Buben glaubten, je länger das Spiel dauerte, an ihre Chance, auch mit diesem Gegner mithalten zu können. Mit zwei Dreiern von Jakob Scherer und schönen Aktionen von Samuel Wolff und Patrick Schröppel gelang es sogar das letzte Viertel für sich zu entscheiden. Aber der zwischenzeitliche Rückstand, eben durch leichte Fehler, die durch den starken gegnerischen Druck schnell passieren, war nicht mehr aufzuholen. Mit deutlich mehr als nur 25 Punkten, haben beim ungeschlagenen Tabellenführer in dieser Bayernligasaison schon mehr Mannschaften verloren. Jetzt geht es also am Samstag in der heimischen Mehrzweckhalle gegen die zweite Mannschaft von Bayern München. Mit der gezeigten Leistung und wieder mit ihrem Topscorer kann sogar dann beim „Christmas Game“ der U 16 m eine Überraschung gelingen.

Die Korberfolge im Einzelnen: Jonathan Bach 8; Daniel Befus 9; Albert Kin -;-; Yves Nill 13; Philipp Raffalt 14; Jakob Scherer 10 (2 Dreier); Patrick Schröppel 2; Samuel Wolf 4

Text: Rudi Scherer

11.12.2019

U16m BayL Süd vs. Schanzer Baskets Ingolstadt 07.12.2019

Mit großem Kampf zum zweiten Saisonsieg

Mit großem Einsatz drehten die Nördlinger U16m Nachwuchsbasketballer einen Rückstand und gewannen am Ende verdient mit 84:69 gegen die Schanzer Baskets in Ingolstadt. Nach einem schläfrigen Start lag der TSV im ersten Viertel gleich zu Beginn mit 10 Punkten im Rückstand. Einfache Würfe fielen nicht, und leichte Korbleger konnten nicht in Punkte umgesetzt werden, so dass Coach Gary Szabo in einer Auszeit die Buben wieder an das Erlernte erinnern musste. Bis zur Pause kämpften sich Kristian Ortelli und Yves Nill wieder heran und mit dem Gleichstand von 32:32 ging es in die Pause.

Danach zeigten die Jungs, angeführt von Jakob Scherer, was in ihnen steckt. Mit tollem Einsatz, Kampfeswillen und enormer Laufbereitschaft wurden die Ingolstädter förmlich eingeschnürt. Jonathan Bach zog wunderbar zum Korb, Daniel Befus nahm den Kampf um die Rebounds beherzt auf und Philip Raffalt ackerte wie gewohnt mit größtem Einsatz unter den Körben. Jakob Scherer erstickte die Gegenwehr der Schanzer mit 5 Dreiern, davon 3 in Folge, gleich im Keim. Diese Treffsicherheit und Gefährlichkeit von außen, zieht die Verteidigung auseinander und verschafft Platz unter dem Korb, den die Mitspieler immer besser nutzen können. Mit Patrick Schröppel und Samuel Wolf hat der Coach nun eine starke Truppe beisammen, die gegen die Gegner in der Bayernliga prima mithalten kann.

Schwieriger wird die Aufgabe am kommenden Samstag wenn es gegen den Tabellenführer von Jahn München geht. Dort hängen die Trauben sehr hoch, aber am letzten Spieltag vor Weihnachten kann mit dieser am Wochenende gezeigten Leistung, beim „Christmas Game“ gegen die Nachwuchstruppe des FC Bayern II in der Mehrzweckhalle durchaus eine Überraschung gelingen.

Die Korberfolge im Einzelnen: Jonathan Bach 9; Daniel Befus 6; Yves Nill 16; Kristian Ortelli 18, Philipp Raffalt 10; Jakob Scherer 25 (5 Dreier); Patrick Schröppel -,-; Samuel Wolf -,-

Text: Rudi Scherer

05.12.2019

U16m BayL Süd vs. BG Leitershofen/Stadtbergen 30.11.2019

Erster Sieg in der U16m Bayernliga Süd mit einem 80:65 gegen Leitershofen/Stadtbergen

Die Spiele gegen die Augsburger Jugendlichen sind seit jeher hartumkämpft. Auch in dieser Saison gehören die Jungs aus der Fuggerstadt zu den Gegnern in der Bayernliga und diese Spiele scheinen eher siegreich gestaltet werden zu können, als gegen die übermächtigen Mannschaften aus dem Münchener Raum.

So entwickelte sich von Anbeginn ein kampfbetontes Basketballspiel, bei dem die Nördlinger versuchten ihre körperliche Überlegenheit auszunutzen.

Mit schönem Teambasketball zog man schon im ersten Viertel etwas davon. Als die Gegner sich wieder herankämpften, war es Kristian Ortelli, mit zwei Drei-Punkte-Würfen hintereinander, der für einen beruhigenden Vorsprung zur Viertelpause traf. Philipp Raffalt holte einige Rebounds und kämpfte vorbildlich. Die ihm zurecht zugesprochenen Freiwürfe, nach Fouls, konnte er leider nicht alle nutzen (4 von 14), sonst wäre der Vorsprung, dem Spielverlauf entsprechend, deutlicher ausgefallen. Aber dann zog halt Jonathan Bach konsequent zum Korb und der Vorsprung konnte zur Halbzeit wieder ausgebaut werden und betrug 12 Punkte.

Nach der Pause führten einige Unaufmerksamkeiten in der Verteidigung und leichtfertig vergebene Korbleger dazu, dass die Jungs aus Leitershofen bedenklich nahe herankamen. Erst als Jakob Scherer in dieser Phase wieder von jenseits der Drei-Punkt-Linie traf und die besser postierten Mitspieler einsetzte, konnten sich die TSV-Jungs zum Ende des dritten Viertels zurückkämpfen und hielten einen 8-Punkte Vorsprung (51:43). Im Schlussviertel setzte Yves Nill seine Schnelligkeit und Kristian Ortelli seine technischen Fähigkeiten prima ein und vergrößerten den Vorsprung. Weitere Drei-Punkte Würfe, (insgesamt gleich fünf) von Jakob Scherer, erbrachten den ersten Sieg, in der laufenden Bayernliga-Saison mit 85:60, gegen den nun deutlich nachlassenden Gegner. Wenn das Team so weitertrainiert und spielt, kann am nächsten Wochenende beim Auswärtsspiel in Ingolstadt der nächste Punktgewinn folgen.

 

Die Korberfolge im Einzelnen: Jonathan Bach 13; Daniel Befus 6; Lukas Hahn -; Albert Kin -, Yves Nill 15; Kristian Ortelli 16 (2), Philipp Raffalt 12; Jakob Scherer 21 (5); Patrick Schröppel -, Samuel Wolf 2

Text: Rudi Scherer

20.11.2019

U16m BayL Süd vs. Hellenen München 16.11.2019

TSV U 16 Nachwuchs hat keine Chance gegen die Hellenen aus München und verliert mit 50:89

Wie so oft konnten die Bayernliga-Nachwuchsbasketballer das Spiel im ersten Viertel offen gestalten und mit den technisch versierten Gegnern mithalten. Yves Nill gelangen die ersten vier Punkte und das Team unter Coach Gary Szabo versuchte mit Kampf dagegen zu halten. Aber die Griechen aus München stellten schnell ihre Verteidigung um und verteidigten teilweise den ballführenden Nördlinger Spieler gleich mit zwei Jungs. Die dabei erzielten Ballgewinne verwandelten sie konsequent und zogen mit 13:27 davon. Und bis zur Halbzeit nutzten die Hellenen diese Unordnung und erspielten sich mit blitzsauberen Spielzügen einen klaren Vorsprung.

Nach der Pause wollten es die Jungs besser machen und versuchten ebenfalls mit Mannschaftsspiel dem Gegner näherzukommen. Dies gelang deutlich besser, erzielten sie doch in dem Viertel so viele Punkte wie in der gesamten ersten Halbzeit. Aber im Schlussviertel drehten die Münchner nochmals auf und dominierten mit ihrer physischen Präsenz, und mit ihrem Teamplay die Nördlinger. Stark mit welcher Laufbereitschaft die Hellenen fast über die gesamte Spielzeit diese Ganzfeldverteidigung durchhielten und ein Ansporn für die TSV-Jungs, sich im Training diesem Niveau zu nähern, und an Spielzügen, Kraft und Wurf zu trainieren. Dann sind auch Erfolge gegen schlagbare Gegner, wie z.B. gegen Leitershofen in zwei Wochen durchaus möglich.

Die Korberfolge im Einzelnen:

Henry Altreuter ,/, Jonathan Bach 7; Yves Nill 25 (2), Kristian Ortelli 4, Philipp Raffalt 4; Jakob Scherer 7 (1); Patrick Schröppel -/-, Linus Schweier -/-, Samuel Wolf 3

 

(rs) Rudi Scherer)

13.11.2019

U16m BayL Süd vs. IBAM MTSV Schwabing 09.11.2019

In München gegen den Spitzenreiter verloren

Bei der Internationalen Basketballakademie Schwabing in München verlor die U16m mit 78:49. Und wie bei den vorherigen Spielen konnten die Nördlinger auch bei diesem Spiel lange Zeit hervorragend mithalten. Hochmotiviert; kämpferisch stark und mit schönen Spielzügen überraschten die TSV Nachwuchsbasketballer die Heimmannschaft. Daniel Befus, der größte TSV Nachwuchsbasketballer wurde gleich zu Beginn prima „oben“ angespielt und machte die ersten vier Punkte der TSV-Mannschaft. Der erste Spielabschnitt, zweier bis dahin gleichwertiger Teams ging nur mit 14:12 an die Akademiespieler aus Schwabing. Dann verloren sich die Nördlinger in Einzelaktionen, passten nicht mehr so genau und die Münchner nutzten die Unaufmerksamkeiten gnadenlos und konnten sich bis zur Pause auf 37:24 absetzen. Nach der Pause doppelten die IBAM Spieler aus Schwabing den jeweils ballführenden Spieler aus Nördlingen und verteidigten an der Grenze des Erlaubten. Mit einem 12 zu Null-Lauf, schnitten die Münchner den Nördlinger-Jungs den Schneid ab. Nach einer Auszeit von Coach Gary Szabo kämpfte sich das TSV-Team, angeführt von Kristian Ortelli wieder zurück, nahm den Kampf auf und verteidigte ebenso intensiv wie der Gegner. Ein Sonderlob für seinen großen Einsatz verdiente sich Philipp Raffalt, auch wenn er einige Bälle unglücklich nicht verwandeln konnte. Weil auch nur fünf der zugesprochenen 17 Freiwürfe zu Punkten genutzt werden konnten, fiel die Niederlage mit 78:49 zu hoch aus. Aber die Jungs können dennoch stolz auf ihre Leistung sein, haben sie beim Bayernligatabellenführer, doch bis auf einige Minuten der Unkonzentriertheit, auf Augenhöhe mitgespielt.

Die Korberfolge im Einzelnen:

Jonathan Bach 2, Daniel Befus 11; Lukas Hahn 4, Yves Nill 6, Kristian Ortelli 17 (1), Philipp Raffalt 1, Jakob Scherer 6 (1); Patrick Schröppel 2, Samuel Wolf ,/,

(rs) Rudi Scherer

21.10.2019

U16m BayL Süd vs. SB DJK Rosenheim

Rosenheim zu stark für die U16 m

Schon beim Einspielen verschaffte sich der Gegner, ob der Größe der angereisten Spieler, Respekt bei der Heimmannschaft. Aber die Nördlinger U16 Nachwuchsbasketballer gingen beherzt und engagiert in die Partie und überraschten die Rosenheimer immer wieder mit schönem Angriffsspiel. Eine aufmerksame Verteidigung setzte den Rosenheimern zu. Schlechte oder ungenaue Pässe wurden abgefangen und der ein oder andere Rebound genutzt, um einen schnellen Angriff erfolgreich abzuschließen. Mit 21:19 lagen die Nördlinger nach dem ersten Viertel in Front. Aber dann packte der Gegner beherzter zu. Fehlwürfe der Nördlinger wurden meistens eine sichere Beute der körperlich größeren Gegenspieler, leichtfertige Ballverluste oder Missverständnisse brachten zudem das TSV-Angriffsspiel ins Stocken, sodass man zur Halbzeit mit 28:46 zurücklag. Einige schöne Aktionen von Kristian Ortelli oder Yves Nill waren zu wenig um dranzubleiben. Philipp Raffalt behauptete sich gegen die Übermacht unter dem Korb und erzielte elf Punkte. Aber durch den kurzfristigen Ausfall eines weiteren Führungsspielers bei den Nördlingern und bei der „langen Bank“ der Rosenheimer war schnell klar, dass mit der relativ dünnen Spielerdecke der Nördlinger, mehr Fehler passieren, sofern die Kräfte schwinden. Aber die Jungs, die allesamt dem jüngeren Jahrgang angehören, kämpften großartig weiter, gaben keinen Ball verloren und versuchten dagegenzuhalten. Am Ende stand eine Niederlage 52:91. Alle eingesetzten Spieler sollten den Kopf nicht hängen lassen, hat man doch gegen den Tabellenführer der Bayernliga Süd verloren. Mit konsequentem Training und weiterem hohen Einsatz und wenn alle Spieler dabei sind, werden die Siege gegen schlagbare Gegner sicher noch eingefahren werden können.

Die Korberfolge im Einzelnen:

Henry Altreuter, Daniel Befus (4); Yves Nill 11, Kristian Ortelli 17 (1), Philipp Raffalt 11; Jakob Scherer 9 (2); Samuel Wolf,

Text: (rs)

15.10.2019

U16 m –verliert erstes Saisonspiel in der Bayernliga gegen Treuchtlingen mit 101:80

 

Schade, dass die U 16m Nachwuchsbasketballer nur zu sechst die Reise in das nahe Treuchtlingen antreten konnten, um dort ihr erstes Saisonspiel in der Bayernliga zu spielen. So war schon von Anfang an klar, dass es für die Stammfünf anstrengend werden würde, war doch der sechste gemeldete Spieler erst kurz vorher in den Trainingsbetrieb integriert worden. Dennoch rackerten und ackerten die Fünf hinten wie vorne und boten den Treuchtlingern Paroli. Inbesonders Jonathan Bach überzeugte in der Defense und zog immer wieder schön zum Korb. Dabei konnte er oftmals nur mit Foul gestoppt werden, aber mit sieben getroffenen Freiwürfen bei sieben Versuchen war jeder Pfiff in der Zone quasi schon ein Punkt. Yves Nill nutzte konsequent sich jede freie Möglichkeit und scorte zuverlässig und wenn gar nichts mehr ging oder kein freier Mann besser positioniert war, streute Jakob Scherer einen seiner fünf erfolgreichen Dreier ein. Als dann nach der Halbzeit die Kräfte langsam schwanden, waren die Treuchtlinger in der Verteidigung nicht mehr zu halten. Dabei gelangen allen elf gegnerischen Spielern zu Punkten zu kommen. Eine famose kämpferische Leistung der Nördlinger Jungs konnte letztlich nicht verhindern, mit 80 : 101 den Kürzeren zu ziehen. Und wenn alle wieder an Bord sind, haben die jungen Nachwuchsbasketballer mehr Optionen, um eine der Mannschaften aus dem Münchner Raum zu schlagen.

 

Die Korberfolge im Einzelnen:

Jonathan Bach 30 (1), Funk Samuel -/-; Yves Nill 26; Philipp Raffalt 2; Jakob Scherer 20 (5); Patrick Schröppel 2

(rs)

7. Allianz Hering Basketball Cup 2019 -Weiden

Samtag, 21.09.2019

 

Spielplan U16m

Game 1. - TV 1877 Lauf vs. TSV Nördlingen 39-37

Game 2. - TSV Nördlingen vs. BBC Bayreuth 35-41

Game 3. - Spiel um Platz 5 Post SV Nürnberg vs. TSV Nördlingen 19-47