News

15.09.2019

1. Kangaroos – U12 Minibasketballturnier - Stadtbergen

Game 1. - TSV Nördlingen vs. TV Memmingen 45-50

Game 2. - BG Leitershofen/ Stadtbergen vs. TSV Nördlingen 45-56

Game 3. - Schwaben Augsburg vs. TSV Nördlingen 82-41

More...

07.09.2019

30. TSV Nördlingen Basaketball Camp 2019

 

30. Jubiläum im Basketballcamp

 

Zum 30. Mal fand in der letzten Sommerferienwoche das Basketballcamp des TSV Nördlingen statt. Erwartungsfroh trafen sich am Montagmorgen 80 Kinder und zwölf Coaches im Foyer der Hermann-Kessler- Halle. Unter der Leitung von Head Coach Gary Szabo und den weiteren Trainern und Übungsleitern absolvierten die Buben und Mädchen täglich von 9 Uhr bis 15:30 Uhr abwechslungsreiche Stationen...

More...

U14m Landesliga Süd 2018/2019

Abschlusstabelle - Landesliga U14 männlich Süd

2018/2019

 

 

Rang 

 

Name 

 

Spiele 

 

W/L 

 

Pkte 

 

Körbe 

 

Diff. 

 

1

baramundi bba Augsburg

18

15/3

30

1505 : 983

522

2

FC Bayern Basketball 2

18

14/4

28

1422 : 1244

178

3

MTSV Schwabing 2

18

13/5

26

1472 : 1286

186

4

TS Jahn München 2

18

13/5

26

1429 : 1290

139

5

DJK SB München

18

11/7

22

1467 : 1293

174

6

SB DJK Rosenheim

18

9/9

18

1468 : 1305

163

7

Baskets Vilsbiburg

18

7/11

14

1218 : 1219

-1

8

TSV Nördlingen

18

6/12

12

1217 : 1407

-190

9

TV Memmingen

18

1/17

2

879 : 1512

-633

10

TSV Jahn Freising

18

1/17

0

738 : 1276

-538

Spielplan - Landesliga U14 Süd

2018/2019

 

Datum 

Heim 

Gast 

Spielhalle 

07.10.2018 11:00

TSV Nördlingen

FC Bayern Basketball 2

68-77 (15-13;14-19;30-23;9-22)

13.10.2018 12:15

TS Jahn München 2

TSV Nördlingen

61-54 (13-11;16-17;21-12;11-14)

20.10.2018 15:00

MTSV Schwabing 2

TSV Nördlingen

105-59 (31-15;22-14;34-15;18-15)

10.11.2018 13:15

TSV Nördlingen

SB DJK Rosenheim

65-76 (19-27;9-16;19-13;18-20)

18.11.2018 13:30

bba Augsburg

TSV Nördlingen

110-69 (30-18;26-17;23-15;31-19)

01.12.2018 11:00

TSV Nördlingen

Baskets Vilsbiburg

94-68 (22-16;22-19;32-15;18-18)

08.12.2018 12:30

TSV Jahn Freising

TSV Nördlingen

68-97 (18-21;21-25;12-23;17-28)

22.12.2018 13:30

DJK SB München

TSV Nördlingen

105-56 (31-10;29-11;26-16;19-19)

12.01.2019 12:30

FC Bayern Basketball 2

TSV Nördlingen

88-50 (18-9;26-18;19-7;25-16)

19.01.2019 13:15

TSV Nördlingen

TS Jahn München 2

80-97 (21-25;12-33;26-11;21-28)

26.01.2019 11:00

TSV Nördlingen

MTSV Schwabing 2

75-102 (17-30;21-25;22-23;15-24)

02.02.2019 11:00

TSV Nördlingen

TV Memmingen

82-66 (18-15;24-13;15-15;25-23)

09.02.2019 12:45

SB DJK Rosenheim

TSV Nördlingen

94-72 (29-18;28-22;13-21;24-11)

23.02.2019 11:00

TSV Nördlingen

bba Augsburg

50-85 (13-22;13-23;9-17;25-23)

16.03.2019 15:00

Baskets Vilsbiburg

TSV Nördlingen

67-81 (18-21;16-19;14-26;19-15)

24.03.2019 13:30

TSV Nördlingen

TSV Jahn Freising

85-56 (19-6;19-13;27-14;20-23)

30.03.2019 12:00

TV Memmingen

TSV Nördlingen

63-75 (10-21;16-16;14-22;23-16)

13.04.2019 11:00

TSV Nördlingen

DJK SB München

82-87 (32-20;20-26;15-23;15-18)

 

15.04.2019Zwei unterschiedliche Halbzeiten

Zwei unterschiedliche Halbzeiten

 

TSV U14m verliert 82 : 87 gegen DJK SB

 

Mit drei Siegen aus den letzten drei Spielen gingen die Basketball-Jungs der U14 selbstbewusst und couragiert gegen den starken Nachwuchs der DJK München in das Spiel.

War man den Münchner im Hinspiel noch deutlich unterlegen, wollte man in heimischer Halle zeigen, dass sich die Mannschaft in den letzten Wochen nochmals verbessert hat. Mit Druck und Elan und vor allem schönen Passspiel wurde jede sich bietende Gelegenheit genutzt, um zum Korb zu ziehen und erfolgreich zu punkten. Ein tolles erstes Viertel, indem die Mannschaft um Jakob Scherer und Kristian Ortelli eine der besten Teamleistungen der Saison zeigte, endete mit einem 32 : 20 Vorsprung. Die TSV-Jungs unter Trainer Gary Szabo, witterten ihre Chance und konnten den Gästen durchaus Paroli bieten. Aber so kampflos wollten sich die Münchner nicht geschlagen geben und so entwickelte sich ein packendes, mitreißendes auf gutem Niveau stattfindendes Match. Mit 52 : 46 lagen die TSV Jungs zur Pause noch in Führung.

Nach der Halbzeit legten die Münchner nochmals zu und einige schlechte Pässe und unnötige Ballverluste ermöglichte der DJK SB München in Führung zu gehen. Nun war es ein Spiel auf des Messers Schneide, das bis zum Schluss hervorragenden Jugendbasketball bot. Und die Zuschauer ließen sich von diesem packenden Fight mitziehen. Angefeuert von den vielen mitgereisten Münchener Eltern ebenso lautstark unterstützt wie vom treuen Stammpublikum, versuchten die TSV-Nachwuchsbasketballer alles, und konnten teilweise nur mit Foul gestoppt werden. Sie kämpften aufopferungsvoll um jeden Ball, hatten aber am Ende nicht das nötige Quentchen Glück, um doch noch die Überraschung zu schaffen und die Münchner zu schlagen. Diese trafen am Ende hochprozentig, verwandelten ihre zugesprochenen Freiwürfe und gewannen mit 87 : 82 Punkten.

Nur kurz waren die TSV-Jungs unter Gary Szabo nach der Niederlage traurig, aber schnell stellte sich doch das Bewusstsein ein, in dieser Saison einen großen Schritt nach vorne gemacht zu haben. Das Team ist, wenn alle an Bord sind, durchaus in der Lage mit den Mannschaften aus dem Großraum München und Augsburg mitzuhalten.

 

Die Korberfolge im Einzelnen: Henry Altreuter 5, Jonathan Bach 6, Daniel Befus 6, Thomas Hirsch 6, Albert Kin, Florian Nitzschke, Kristian Ortelli 33, Jakob Scherer 18 (2), Patrick Schröppel 2, Maximilian Wenig, Samuel Wolf 6

 

08.04.2019

U14 Landsliga Süd – Dritter Sieg in Serie

 

Auch der Weg ins Allgäu hat sich für die u14-Jungs des TSV Nördlingen gelohnt. Mit dem gewonnenen Selbstbewusstsein und der positiven Einstellung aus den letzten beiden Spielen startete man in die Partie gegen den alten Rivalen TV Memmingen.

Rasch stand es 10:21 am Ende des 1. Viertels, was die gute Teamarbeit verdeutlichte.

Das 2. Viertel gestaltete sich dann äußerst ausgeglichen. Beide Mannschaften spielten solide, was zu keiner Veränderung im Punkteabstand führte. Und so gingen die Rieser mit einer 26:37 Führung in die Halbzeitpause.

Wie schon so oft in den vorherigen Spielen kam die Mannschaft mit viel Elan, Spielwitz und Kampfgeist aus der Kabine. Was den Vorsprung auf 19 Punkte anwachsen ließ.

Durch große Treffsicherheit und Willensstärke auf Seiten der Gegner wurde die Partie im Schlussviertel nochmals spannend, da der sicher geglaubte Vorsprung nochmals auf 8 Punkte dahinschmolz.

Mit einer Auszeit im richtigen Moment brachte Trainer Gary Szabo seine Jungs wieder in die Spur und das Spiel konnte schließlich mit 63:75 gewonnen werden.

Nun besucht zum Saisonabschluss nochmals ein Gegner aus dem Münchner Raum die Nördlinger Mehrzweckhalle und bietet die Chance sich auch gegenüber einem vermeintlich stärker einzuschätzenden Team gut zu präsentieren.

Die Korberfolge im Einzelnen:

Henry Altreuter 4; Jonathan Bach 17; Thomas Hirsch; Lukas Hahn 4; Albert Kin 3; Kristian Ortelli 30; Pius Schlösser; Ben Liebhäuser; Jakob Scherer 12; Florian Nitzschke 3; Patrick Schröppel 2; Maximilian Weng

 

02.04.2019

U14 m gewinnt souverän

 

Die Reihe der siegreichen Spiele gegen Mannschaften auf Augenhöhe konnten die U14-Basketball-Jungs am vergangenen Wochenende mit einem Sieg gegen Jahn Freising erfolgreich fortsetzen.
Ebenso motiviert und engagiert wie die TSV-Jungs gingen aber auch die Gäste aus Oberbayern in das Spiel. Und so entwickelte sich im ersten Viertel ein kampfbetontes und intensives, aber stets faires Basketballspiel, das die TSV-Jungs. mit 19 : 16 nur knapp gewannen. In der Viertelpause stellte Coach Gary Szabo die Mannschaft bestens ein und Jakob Scherer gelangen wichtige Ballgewinne in der Verteidigung, die mit den anschließenden schnellen Angriffen zu Korberfolgen führten. Jonathan Bach wird, nach monatelanger Verletzung, immer wichtiger, verteidigte prima und schloss vorne sicher ab. Kristian Ortelli unterstützte den größten Nördlinger, Daniel Befus in der Verteidigung und scorte zuverlässig. Mit vielen gelungenen Spielzügen überrannten die Nördlinger U 14m Jungs die Freisinger förmlich und ließen bis zur Pause nur noch 3 Punkte zu. Nach dem Halbzeitstand von 38 :.19 konnte Coach Szabo allen zur Verfügung stehenden Spielern genügend Einsatzzeiten geben, die diese auch nutzten, sodass auch das 3. Viertel knapp gewonnen wurde. Durch die Rückkehr von verletzten Spielern ist der Kader wieder größer und stärker geworden, sodass die U14 Jungs die Freisinger verdient und souverän mit 85 : 56 besiegten., Nun stehen mit dem Auswärtsspiel in Memmingen und dem abschließenden Heimspiel gegen SB München nochmals Gegner auf dem Spielplan, die zur Rubrik,- auf Augenhöhe, gehören und mit diesem Einsatz und dem Teamplay durchaus gewonnen werden können, bevor es dann in den Osterferien zum größten Jugendturnier in Europa wieder nach Wien geht.

Die Korberfolge im Einzelnen:

Henry Altreuther ./, Jonathan Bach 10, Daniel Befus 4, Lukas Hahn 4, Thomas Hirsch
4, Albert Kin 2, Ben Liebhäuser 2, Florian Nitzschke ./., Kristian Ortelli 34 (2 Dreier),
Jakob Scherer 21 (2), Patrick Schröppel 4,

20.03.2019

u14 Landsliga Süd – Der weite Weg hat sich gelohnt

Hochmotiviert und gutgelaunt machten sich die u14-Jungs des TSV1861-Nördlingen auf den langen Weg zum Auswärtsspiel nach Vilsbiburg. Die Anreise verlief optimal und nach einem gemeinsamen Mittagessen bereitete man sich konzentriert darauf vor, an den Erfolg der Hinrunde anzuknüpfen.

Von Beginn an agierten die Nördlinger hellwach, aber der Gastgeber blieb mit 18:21 im 1. Viertel auf Tuchfühlung.

Im weiteren Verlauf des Spiels verbesserte die Mannschaft ihre Defensearbeit und konnte so die schnellen Fastbreaks von Vilsbiburg unterbinden. Zudem zog man selbst immer wieder erfolgreich zum Korb und der Lohn dafür war eine Acht-Punkte-Führung zur Halbzeit.

Das 3. Viertel zeigte dann eine starke Mannschaftsleistung mit schönen Spielzügen, tollen Steals und gemeinschaftlicher Defense der Nördlinger Jungs und so wuchs der Vorsprung auf 18 Punkte an.

Bis zum Schluss versuchte Vilsbiburg alles, um das Spiel zu drehen. Doch die u14 von Trainer Gary Szabo brachte den Auswärtssieg mit 67:81 sicher nach Hause.

Nach dieser sowohl in der Offense als auch Defense geschlossenen Mannschaftsleistung und dem starken Comeback von Jonathan Bach nach seiner schweren Verletzung können die Nördlinger den letzten zwei noch ausstehenden Spielen dieser Saison mit großem Selbstvertrauen entgegensehen.

Die Korberfolge im Einzelnen:

Henry Altreuter 4; Jonathan Bach 22; Thomas Hirsch 2; Lukas Hahn; Albert Kin 4; Kristian Ortelli 22; Pius Schlösser 2; Jakob Scherer 11; Florian Nitzschke 2; Daniel Befus 12

Text: Woldi Ortelli

27.02.2019

U14 m – verliert gegen baramundi bba Augsburg mit 50 : 85

Dass es gegen den Spitzenreiter der Landesliga U14 m, die Auswahlmannschaft der Augsburger Basketballteams, schwer werden würde, war von Anfang an klar, dennoch kämpften die Jungs des TSV Nördlingen aufopferungsvoll, gegen den körperlich und technisch übermächtigen Gegner. Mit schönem Mannschaftsspiel und engagierten Einzelaktionen setzten die TSV Jungs den Gegner unter Druck und konnten das Spiel ebenbürtig gestalten. Immer wieder gelang es Kristian Ortelli sich auch gegen die deutlich größeren Gegenspieler in Korbnähe durchzusetzen und erfolgreich abzuschließen. Auch Lukas Hahn kommt immer besser zurecht und verwandelte seine freien Würfe sicher. Auch die erst vor kurzem in das Mannschaftstraining eingestiegenen Albert Kin und Linus Schweier werden immer mehr zu einer wertvollen Verstärkung und verschaffen der ersten Fünf wichtige Verschaufpausen. Die ausgeglicher besetzten Augsburger konnten sich aber noch vor der Pause deutlich absetzen und gingen mit einer 45 : 26 Führung in die Halbzeitpause. Nachlässigkeiten in der Verteidigung und die Treffsicherheit des Gegners führten aber dann zum höchsten Rückstand des Spiels, bevor das Team von Coach Gary Szabo, angeführt von Jakob Scherer, nochmals bis zum Umfallen kämpfte und das letzte Viertel sogar knapp gewinnen konnte. Mit einer 85 : 50 Niederlage, die gegen den Tabellenführer nicht zu verhindern war, verabschiedet sich jetzt die Mannschaft in die kurze Faschingspause, bevor am 16. März die lange Auswärtsreise nach Vilsbiburg auf dem Spielplan steht.

 

Die Korberfolge im Einzelnen:

Henry Altreuther 5 (1 Dreier), Daniel Befus 4, Lukas Hahn 6, Kin Albert, Florian Nitzschke 2, Kristian Ortelli 22 (1), Jakob Scherer 11 (1), Linus Schweier, Maximilian Weng,

(rs)

12.02.2019

Aufholjagd wird nicht belohnt

Am Samstag kamen die u14-Jungs des TSV1861-Nördlingen nach einer anstrengenden Anfahrt von 3 Stunden gerade noch rechtzeitig in Rosenheim an, um nach nur kurzem Aufwärmen ins 1. Viertel zu starten.

Denkbar ungünstig verlief dann auch der Spielbeginn und so lag man nach 10 Minuten 29:19 im Rückstand. Langsam arbeitete sich die Mannschaft ins Spiel, ließ aber dennoch zu viele einfache Korbleger des Gegners zu und so lautete das Fazit zur Halbzeit 57:40.

War die Defensive in der ersten Hälfte deutlicher Schwachpunkt, so zeigte sich nach der Rückkehr auf den Court erfreulicherweise ein völlig verändertes Bild. Die Jungs ackerten und gaben nicht auf, was mit einem fulminanten 15:0-Lauf belohnt wurde. Auf nur zwei Punkte schmolz der Rückstand auf den Gegner, der in diesem 3. Viertel kein wirkliches Mittel gegen die Nördlinger Mannschaft fand.

Leider blieb jedoch die Chance auf den Einstand verwehrt und so waren es jetzt die Rosenheimer, die sich zurückkämpften und nach sechs Minuten ohne Korberfolg wieder punkteten. Ende des 3. Viertels stand es daher 70:61.

Im letzten Viertel waren dann die schwindenden Kräfte zu spüren und so war es nicht weiter verwunderlich, dass am Ende die ausgeglichenere Rosenheimer Mannschaft mit 94:72 siegte.

Die Korberfolge im Einzelnen:

Henry Altreuter 2; Georg Held; Maximilian Weng; Thomas Hirsch 2; Kristian Ortelli 31; Jakob Scherer 17; Florian Nitzschke 4; Samuel Wolf 10; Daniel Befus 6

06.02.2019

Hartumkämpfter Heimsieg

U 14 m gewinnt gegen Memmingen mit 82:66.

Von Anfang an war klar, dass die TSV-Jungs nun gegen Mannschaften auf Augenhöhe spielen und es wichtig sein wird, zumindest die Heimspiele für sich zu entscheiden. Und deshalb starteten die TSV –Jungs aggressiv gegen die Allgäuer. Mit schön herausgespielten Körben ging die Mannschaft unter Trainer Gary Szabo von Anfang in Führung. Das erste Viertel wurde mit 18:15 gewonnen. Im zweiten Abschnitt fanden die Buben immer besser ins Spiel, kauften den Memmingern mit schönem Angriffsbasketball und einer konsequenten Verteidigung den Schneid ab und gingen mit 14 Punkten Vorsprung in die Halbzeitpause. In diesem Viertel kämpften Kristian Ortelli und Pius Schlösser unter dem Korb vorne und in der Verteidigung und kompensierten den verletzungsbedingten Ausfall der drei großen TSV Mitspieler bravurös. Mit einem Lauf von schnellen Fastbreaks, sicheren Korblegern und immensem Kampf schafften die Jungs einen scheinbar beruhigenden Pausenzwischenstand. Und diesmal war dann die stärkere Bank des TSV ausschlaggebend und vor allem Kristian Ortelli. Er gibt kleinen Ball verloren, holt sich den Ball und geht energisch im eins gegen eins zum Korb. Immer wieder übernimmt er Verantwortung und schließt erfolgreich ab. Dennoch schafft Memmingen immer wieder den Anschluss, aber als Jakob Scherer dann gleich fünf Freiwürfe hintereinander und insgesamt vier Dreipunktewürfe trifft, kann zumindest der bisherige Vorsprung gehalten werden. Ein großes Lob verdienen sich Henry Altreuter und Ben Liebhäuser, die erfolgreich die Verteidigung des besten Memmingers mit übernehmen und ihm konditionell alles abverlangen. Auch Pius Schlösser und Patrick Schröppel kommen immer besser zum Zug. Wichtige Punkte, als das Spiel auf des Messer`s Schneide stand, gelingen Lukas Hahn und Thomas Hirsch. Und auch Linus Schweier, Maximilian Weng und Florian Nitzschke gewöhnen sich an die rauhere Luft in dieser Alters,- und Spielklasse und verschaffen der ersten Fünf die Zeit zum Verschnaufen, wenn sie auf dem Feld sind. Die Gästefans witterten ihre Chance und unterstützten lautstark die Jungs, wie auch die Nördlinger Fans während des ganzen Spiels die Heimmannschaft pushten. Die U14m gewinnt nach hartem und ausgeglichenem Kampf, ein hochklassiges Spiel, mit exakt dem Vorsprung aus dem zweiten Viertel, letztendlich mit 82:66 Punkten. Ein wichtiger Sieg und Ansporn für die Jungs und Trainer Gary Szabo sich beim nächsten Auswärtsspiel in Oberbayern gegen die unnötige Heimniederlage gegen den SB Rosenheim zu revanchieren.

Die Korberfolge im Einzelnen:

Henry Altreuter 6, Lukas Hahn 2, Thomas Hirsch 2, Ben Liebhäuser, Florian Nitzschke, Kristian Ortelli 21, Jakob Scherer 37(4 Dreipunktewürfe), Pius Schlösser 4, Patrick Schröppel (8), Linus Schweier 2, Maximilian Weng.

(rs)

30.01.2019

70 Punkte gegen Schwabing reichen nicht

U14 m verliert gegen IBAM München mit 70-102

Auch das dritte Spiele in Folge gegen die Jungs aus München ging erwartungsgemäß für die U14-Jugendlchen der Basketballabteilung des TSV verloren. Wie gegen Bayern und Jahn München machen den Unterschied immer nur einige wenige Minuten Unkonzentriertheit und einige, leichte Fehler aus. Auch Schwabing war körperlich präsenter und größer, aber mit viel Einsatz und vorallem mit gutem Zusammenspiel konnten die Nördlinger das Spiel im ersten Viertel offen halten. Jakob Scherer und Kristian Ortelli übernahmen Verantwortung und auch Pius Schlösser und Thomas Hirsch fügen sich immer besser in das Teamplay ein. Erst als es Schwabing gelang mit schnellen Fastbreaks die Nördlinger Jungs zu überlaufen geriet die Mannschaft unter Trainer Gary Szabo wieder in Rückstand. Nach der Pause versuchte die Mannschaft wiederum den Rückstand mit immensem Aufwand zu verringern. Dies gelang wie in den vorausgegangenen Spielen zwar bis auf wenige Punkte, aber schlussendlich fehlte dann im Schullabschnitt wieder die Kraft und damit die Konzentration, um noch näher aufzuschließen. Der Sieg für die Internationale Basketballakademie aus Schwabing viel dann etwas zu hoch aus.

 

Die Korberfolge im Einzelnen:

Henry Altreuther, Linus Schweier 3, Lukas Hahn 4, Thomas Hirsch 4, Ben Liebhäuser, Florian Nitzschke 3 (1 Dreier), Kristian Ortelli 32 (2), Jakob Scherer 24 (1), Pius Schlösser 3, Maximilian Wenig 2, Patrick Schröppel.

(rs)

25.01.2019

u14 Landsliga Süd – verliert trotz starker Leistung gegen die übermächtigen Jungs vom TS Jahn München

 

Verloren ersten Heimspiel des Jahres stand nach dem FC Bayern und vor dem Spiel gegen Schwabing erneut ein weiterer starker Gegner aus München auf dem Spielplan in der Mehrzweckhalle. Und von Beginn an versuchten die Jungs die Vorgaben von Trainer Gary Szabo umzusetzen und kämpften sich prima ins Spiel. Nach dem 6:6 Zwischenstand zogen die Jungs von Jahn München die Intensität nochmals hoch und trafen einige Würfe mit der Shot-clock glücklich, demgegenüber die Würfe der Nördlinger, seien es einfache Korbleger oder Dreipunkte Würfe wieder vom Ring ins Feld fielen und dort dann die Jahn-Verteidiger ihre Größenvorteile nutzten. Nach schwachen zehn Minuten in denen die Jungs kaum die Schnellangriffe des Gegners unterbinden konnten, ging die Partie schon scheinbar verloren, als man mit einem 25 Punkterückstand in die Halbzeitpause ging. Aber nicht nur die vielen Zuschauer, aus München und Nördlingen, sondern auch die Trainer beider Teams, sahen nach der Pause eine immer engagiertere Nördlinger Mannschaft, die, wie gewohnt, bis zum Umfallen fightete. Angetrieben von Jakob Scherer, der beherzt zum Korb zog und da oft nur mit Fouls gestoppt werden konnte, arbeitete insbesonders Kristian Ortelli, traf schwierige Würfe oder zog mit schönen Körperdrehungen zum Korb. Beide verwandelten zudem die ihnen zugesprochenen Freiwürfe fast traumwandlerisch sicher (Jakob 5 von 5, Kristian 2:3).So schaffte das Team, unterstützt durch die Anweisungen von Coach Szabo, den Rückstand zu verkürzen. .Auch Daniel Befus kommt immer besser ins Spiel, fängt nicht nur einige Rebounds, sondern geht auch unter dem gegnerischen Korb beherzter zur Sache. Henry Altreuther, Lukas Hahn, Thomas Hirsch, Ben Liebhäuser, Georg Held und Florian Nitzschke stemmten sich mit Macht gegen die technisch versierten Gegner. Vor dem letzten Vierter betrug der Rückstand nur mehr 10 Punkte ( 59 : 69). Aber die Münchner Teams sind nicht nur sportlich bestens ausgebildet, sondern haben allesamt auch immer eine lange Auswechselbank. Im letzten Viertel als die Kräfte und damit auch die Konzentration schwand, legten die Münchner wieder eine Schippe drauf und spielten den Sieg souverän. Trotz einer richtig guten zweiten Halbzeit und trotz des immensen Einsatzes, reichte es für den TSV _Nachwuchs diesmal nicht mehr ganz. Da werden die Langzeitverletzten Spieler wir Jonathan Bach und auch Samuel Wolf vermisst. Dennoch kein Grund, enttäuscht zu sein, vielmehr Ansporn und die Gewissheit auch in dieser Liga gegen die Clubs aus der Landeshauptstadt mithalten zu können.

Am kommenden Wochenende spielen die U 14 m nochmals in der Mehrzweckhalle am Samstag, 26.02. 2019 um 11.00 Uhr gegen Schwabing, bevor dann wieder gegen die Mannschaften gespielt werden wird, gegen die man im Hinspiel schon gewonnen hat oder die auf Augenhöhe sind.

es spielten:
Henry Altreuther 2, Daniel Befus 15, Lukas Hahn, Georg Held 3 (1 Dreier), Thomas Hirsch 4, Ben Liebhäuser, Florian Nitzschke 7 (1), Kristian Ortelli 23 (1), Jakob Scherer 22 (1), Pius Schlösser 4, Maximilian Wenig.

13.12.2018

u14 Landsliga Süd – Aufwärtstrend hält an

Mit dem positiven Erlebnis des ersten Sieges im Rücken, machten sich die Spieler der u14 m auf den Weg zum TSV Jahn Freising. Ziel war es auch hier einen Erfolg zu erzielen. Doch durch einige personelle Ausfälle wurde die Aufgabe nicht leichter.

So gestaltete sich das 1.Viertel dann auch äußerst schwierig. Viele einfache Korbleger wurden verlegt, im Angriff war zu wenig Bewegung und generell wurde der zwingende Zug zum Korb vermisst. Freising quittierte dies mit einfachen Punkten. Nach einer Auszeit von Trainer Gary wurde konzentrierter verteidigt und Henry Altreuter sorgte mit guter Offense dafür, dass die Nördlinger Mannschaft mit einer knappen 21:18 Führung ins 2.Viertel gehen konnte. Das Spiel wurde nun deutlich strukturierter und so konnten angeführt von Jakob Scherer und Kristian Ortelli zur Halbzeit 7 Punkte Vorsprung herausgearbeitet werden.

Im 3.Viertel hatte man den Gegner schließlich im Griff. Schöne Spielzüge, die von Maximilian Weng, Patrick Schröppel und Florian Nitzschke erfolgreich abgeschlossen wurden, Steals, tolle Dreier von Jakob Scherer und Ben Liebhäuser mit guter Defensearbeit, die durch Blocks von Daniel Befus noch unterstrichen wurde. Dies führte zu einer beruhigenden Führung von 69:51

Auch im letzten Viertel ließen die Jungs nichts mehr anbrennen und bauten ihre Führung auf bis zu 30 Punkten Vorsprung aus.

Nach dem Heimsieg in der letzten Woche konnte somit nun auch der erste Auswärtssieg (97:68) verbucht werden.

 

Die Korberfolge im Einzelnen:

Henry Altreuter 10; Maximilian Weng 4; Kristian Ortelli 31; Patrick Schröppel 6; Jakob Scherer 33; Florian Nitzschke 8; Ben Liebhäuser; Daniel Befus 5

06.12.2018

U14 m – gewinnt erstes Spiel in der Landesliga gegen die Baskets aus Vilbiburg

 

Endlich mal gewonnen, mögen sich Spieler und Verantwortliche nach dem hohen 94:68 Sieg der U14 Nachwuchsbasketballer gedacht haben, hatte man doch in der Vergangenheit oft gut gespielt, aber einen möglichen Sieg leichtfertig aus der Hand gegeben., Diesmal zogen die Jungs aber von Anfang an ein schönes Mannschaftsspiel auf und überrannten die Gäste gleich von Anbeginn an. Nach einem 16:6 Rückstand musste der Gästecoach die erste Auszeit nehmen. Aber auch danach hatte Jakob Scherer das Spiel im Griff, passte immer zu den besser stehenden Mitspielern oder vollendete selber. Vorallem Kristian Ortelli und der immer stärker spielende Samuel Wolf vollendeten sicher und waren von der Verteidigung der Vilsbiburger kaum zu stoppen. Nach dem Pausenstand mit 44:35 wollte man unbedingt das Heft des Handelns diesmal in den Händen behalten. Henry Altreuter organisierte nun mit den Spielaufbau, Daniel Befus konnte seine körperliche Überlegenheit zwar nur selten ausspielen, vergab einige leichte Korbleger, schloss aber auch erfolgreich ab und vorallem die Bankspieler sprangen nun in die Bresche. Lukas Hahn traf dreimal wunderbar aus der Mittedistanz. Florian Nitzschke und Georg Held versenkten einen Wurf jenseits der Dreipunkte- Linie und auch Ben Liebhäuser und Pius Schlösser konnten sich in die Punkteliste eintragen. Und diesmal gelang es der Mannschaft im dritten Viertel, die schnellen Fastbreaks der Gegner meist erfolgreich zu verhindern, sodass der Vorsprung nach einem starken Spielabschnitt auf 76:50 ausgebaut werden konnte. Mit dem ersten Sieg in dieser Liga im Hinterkopf, und den bei allen Spielern spürbaren Verbesserungen im Mannschafts und Einzelspiel muss vor der nächsten Auswärtshürde in Freising niemand bange sein, zumal wenn die Jungs so hochkonzentriert und motiviert, das im Training und im Spiel Erlernte umsetzen.

 

Die Korberfolge im Einzelnen:

Henry Altreuther, Daniel Befus 6, Lukas Hahn 6, Georg Held 5 (1 Dreier), Thomas Hirsch 5, Ben Liebhäuser 1, Florian Nitzschke 5 (1), Kristian Ortelli 25 (2), Jakob Scherer 15 (1), Pius Schlösser 7, Maximilian Weg, Samuel Wolf 19.

20.11.2018

u14 Landsliga Süd – Der Nachbar aus dem Süden ist eine Nummer zu groß

 

Augsburg war von vornherein der klare Favorit beim Auswärtsspiel in der schönen Sporthalle in Stadtbergen. Verfügt die Mannschaft der Baramundi-Basketball-Akademie doch über einen sehr ausgeglichenen Kader, der zudem den meisten Nördlinger Spielern körperlich überlegen ist.

Die aggressive Spielweise der Hausherren setzte die Gäste dann auch von Beginn an erheblich unter Druck und ermöglichte diesen immer wieder leichte Korberfolge. Trotzdem hatten die Jungs aus Nördlingen in der Offense schöne Szenen und konnten den Spielstand mit 56:35 zur Halbzeit in einem erträglichen Rahmen halten. In den noch folgenden Vierteln kämpften sie zwar unverdrossen weiter gegen den starken Gegner an, dieser konnte seinen Vorsprung dennoch bis zum Ende auf 110:69 ausbauen.

Das Spiel war eine „klare Angelegenheit“ für die BBA-Augsburg. Allerdings können die Spieler die Erkenntnis mit nach Hause nehmen, dass ihr eigenes Spiel in der Defense noch bissiger werden muss, um solchen Gegnern besser Paroli bieten zu können.

Die Korberfolge im Einzelnen:

Henry Altreuter; Maximilian Weng; Lukas Hahn; Kristian Ortelli 31; Pius Schlösser; Patrick Schröppel 9; Samuel Wolf 4; Jakob Scherer 19; Florian Nitzschke 6; Ben Liebhäuser; Georg Held

10.11.2018

U14 m - ein schlechtes Viertel kostet Sieg gegen Rosenheim

 

Engagiert, kämpferisch und mit tollem Teambasketball starteten die 14-jährigen Nachwuchsbasketballer des TSV gegen die Gäste aus Oberbayern und gingen sofort in Führung. Einige Ballverluste und eine schlechte Wurfauswahl mit Fehlwürfen verschafften den schnellen Rosenheimern aber immer wieder die Möglichkeit mit Steilangriffen einfache Punkte zu erzielen. Zwölf gegnerische Punkte, ohne einen eigenen Treffer, brachten die Mannschaft bis zur Pause deutlich mit 28 : 46 Punkten in Rückstand.

Nach der Halbzeit leitete Jakob Scherer mit feinem Passspiel die Aufholjagd ein. Auch Schellangriffe der Nördlinger waren jetzt endlich zu sehen und der Rückstand schmolz auf nur mehr 7 Punkte. Die Aufholjagd und Ausgleich schien möglich, Kristian Ortelli rackerte in der Verteidigung und versenkte zudem gleich zwei Drei-Punkte Würfe. Er avancierte damit wieder zum Topscorer seiner Mannschaft. Aber immer wenn ein Führungswechsel im Bereich des Möglichen lag, verhinderten einige unglückliche Aktionen, als der Ball nicht in den Korb fallen wollte, und leichte Ballverluste, das Spiel auszugleichen. Die schnellen Rosenheimer sicherten sich den Rebound oder profitierten von den Unkonzentriertheiten der Nördlinger und netzten mit Schnellangriffen im TSV-Korb ein. Letztendlich verschenkten die U 14 Nachwuchsbasketballer einen durchaus möglichen Heimsieg gegen eine Mannschaft, die auf ihrem Niveau spielt. Sie müssen nun versuchen sich im Training auf diese schnellen Angriffe besser vorzubereiten. Am kommenden Wochenende haben sie dazu beim Auswärtsspiel in Augsburg erneut Gelegenheit.

 

Es spielten: Kristian Ortelli 27 (2x Dreier), Henry Altreuter 3 (1), Maximilian Weng, Lukas Hahn, Thomas Hirsch 2, Daniel Befus 14, Samuel Wolf, Jakob Scherer 11 (1), Pius Schlösser 6, Patrick Schröppel 2, Ben Liebhäuser, Florian Nitschke

21.10.2018

U14 Landesliga Süd - Klare Auswärtsniederlage gegen MTSV Schwabing 2

Nur zu gerne hätten die Jungs der u14 beim Auswärtsspiel gegen den MTSV Schwabing 2 die Leistung des letzten Wochenendes vergessen gemacht, aber auch dieses Mal missglückte der Start ins Spiel vollkommen und eh man sich versah stand es nach dem 1. Viertel 31:15.

Gegen das aggressive Pressing und die flink und clever agierenden kleinen Aufbauspieler des Gegners wurde kein Rezept gefunden. Nur langsam kämpften sich die Nördlinger ins Spiel und es gelangen einige schöne Punkte.

Zu keinem Zeitpunkt konnte jedoch der Gegner wirklich unter Druck gesetzt werden. Hierfür fehlte es an Aggressivität, Mut und Bewegung. Daher wuchs der Rückstand stetig weiter an und das Spiel ging schließlich mit 105:59 verloren.

Die Korberfolge im Einzelnen:

Patrick Schröppel 10; Kristian Ortelli 17; Henry Altreuter 2; Maximilian Weng 2; Lukas Hahn 11; Samuel Wolf 6; Jakob Scherer 9; Florian Nitzschke 2; Pius Schlösser

15.10.2018

U14 Landsliga Süd – Chance auf Sieg gegen TS Jahn München II vergeben

Beim Auswärtsspiel gegen Jahn München II waren die Nördlinger Jungs nicht wiederzuerkennen. Eigenschaften wie Tempo, Spielwitz und Selbstvertrauen, die sie im ersten Spiel dieser Saison noch ausgezeichnet hatten, waren hier kaum mehr vorhanden.

Zunächst fand man sehr schwer ins Spiel und so dauerte es einige Minuten bis der erste Korb für Nördlingen fiel. Obwohl im Verlauf der ersten beiden Viertel viele Punkte liegengelassen wurden, stand es zur Halbzeit 29:28 und somit war noch alles offen.

Trotz klarer Ansage des Trainers Gary Szabo konnte im 3. Viertel nichts von den Vorgaben umgesetzt werden, sondern die Fehler häuften sich weiter. Dies gab dem Gegner die Chance auf einen Zehn-Punkte-Vorsprung.

Der Wille das Spiel zu drehen, war zwar bis zum Ende vorhanden, jedoch machten die fehlende Treffsicherheit, individuelle Fehler und mangelnde Kosequenz in der Defense dies zunichte und man verlor 61:54.

Dieses Ergebnis macht deutlich, dass der Gegner nicht übermächtig war, sondern man sich selbst im Weg stand.

Die Jungs sollten das Spiel schnell abhaken, um wieder mit Mut zum Korb, mannschaftlicher Geschlossenheit und Spaß am Spiel die nächsten Aufgaben anzugehen.

Die Korberfolge im Einzelnen:

Kristian Ortelli 18; Henry Altreuter; Maximilian Weng; Lukas Hahn; Thomas Hirsch 7;

Daniel Befus 6; Samuel Wolf 11; Jakob Scherer 12; Florian Nitzschke; Georg Held

10.10.2018

U14 m – starke Leistung gegen Bayern 2,

Knappe Niederlage erst kurz vor Schluss mit 68 : 77

Beim ersten Spiel der Saison rieben sich die vielen Zuschauer, hüben wie drüben, verwundert die Augen; nicht der FC Bayern dominierte, sondern die TSV Buben starteten hochmotiviert und mit schnellen Beinen und nutzten Ballverluste des Gegners, griffen beim Rebound beherzt zu und zogen einen schönen Teambasketballspiel auf.

Jakob Scherer führte klug Regie, bediente den oftmals, sich gut freilaufenden Kristian Ortelli und der machte die ersten 6 Punkte im Alleingang. Bis sich der Gegner darauf einstellte, nahmen auch die anderen TSV-Jungs den Kamp auf, düpierten oftmals die gegnerischen Spieler mit tollen Bewegungen und gutem Drang zum Korb. Ein packendes Basketballspiel, Kampf um jeden Ball, schöne Spielzüge und aufopferungsvolle Verteidigung sicherten zunächst die Führung zur Viertelpause mit 15 .13.

Die Center, Daniel Befus und Samuel Wolf hatten sogar die Lufthoheit und packten beherzt zu.  Dadurch erkämpften sich die Nördlinger in der Offensive öfters die Abpraller, vergaben aber leider oft die zweite Chance. Wie intensiv gekämpft wurde zeigt, dass die TSV Buben am Ende zwar 24 Freiwürfe zugesprochen bekamen, davon aber nur 10 trafen.

Zur Halbzeit lag das Team von Coach Gary Szabo mit 29:32 zurück, und die Sorge bestand, dass die Kraft für so einen intensiven Kampf nicht bis zum Schluss ausreichen würde. Aber Jonathan Bach und Thomas Hirsch kämpften in der Verteidigung um jeden Ball, Henry Altreuter unterstützte Jakob Scherer im Spielaufbau und verteilte sicher die Bälle, derweil Jakob Scherer die Gegner mit seiner quirligen, intensiven Verteidigung verunsicherte und einige Ballgewinne erzielte. Leider konnte daraus aber kein größerer Vorsprung als eine 4- Punkt Führung vor dem letzten Viertel herausgespielt werden. Trotz eines letzten Aufbäumens im Schussviertel war aber dann der Druck des Bayern-Nachwuchses zu groß und mangelnde Konzentration in der Defense und ungenaue Anspiele im Angriff ermöglichten dem Gegner leichte Punkte bei schnellen Steilangriffen. Ein aufopferungsvoller Kampf gegen die U14 Mannschaft von Bayern München 2 wurde nicht belohnt und das erste Saisonspiel ging knapp mit 68:77 Punkten verloren.

Die große Enttäuschung der Jungs kann aber getrost der Zuversicht weichen, dass man sich mit diesem Einsatz und vorallem mit dem schon im ersten Spiel gezeigten Verbesserungen im Teambasketball gegen die kommenden Gegner nicht verstecken muss. Der hohe Trainingsaufwand zeigt die individuellen Verbesserungen jedes einzelnen Spielers und die Nördlinger Jungs, können als eine der wenigen Vereinsmannschaften, durchaus mit den Teams aus den Großstädten und Stützpunkten mithalten.

Die Korberfolge im Einzelnen:

Kristian Ortelli 25; Henry Altreuter; Maximilian Wenig; Lukas Hahn; Thomas Hirsch 1

Daniel Befus 8; Samuel Wolf 7; Jonathan Bach 16; Jakob Scherer 11 davon 2 Dreier;

Patrick Schröppel; Ben Liebhäuser; Jenewein Calvin

RS

BayL Qualification Tournament 2018/2019 - Round 2.

30.06.2018 - München

 

Game 1. - 12:00 Uhr  IBA München vs. TSV Nördlingen 64-24

 

Game 2. - 14:00 Uhr  BC Hellenen München vs. TSV Nördlingen 40-26

BayL Qualification Tournament 2018/2019 - Round 1. - Nord

Würzburg 23.06.2018

 

BBC Bayreuth vs. TSV Nördlingen 60-18

 

TG Würzburg vs. TSV Nördlingen 50-29