News

05.12.2019

U16m BayL Süd vs. BG Leitershofen/Stadtbergen 30.11.2019

Erster Sieg in der U16m Bayernliga Süd mit einem 80:65 gegen Leitershofen/Stadtberg.

Die Spiele gegen die Augsburger Jugendlichen sind seit jeher hartumkämpft. Auch in dieser Saison gehören die Jungs aus der Fuggerstadt zu den Gegnern in der Bayernliga und diese Spiele scheinen eher siegreich gestaltet werden zu können, als gegen die übermächtigen Mannschaften aus dem Münchener Raum...

More...

05.12.2019

U14 Landesliga Nord vs. BBC Würzburg 01.12.2019

 

Erster Auswärtssieg

 

Am vergangenen Sonntag ging es am Nachmittag zu den Hornets nach Würzburg.

Auch diesmal waren die u14-Jungs offensiv sofort hellwach, zogen entschlossen zum Korb und erzielten einen deutlichen 14:28 Zwischenstand...

More...

05.12.2019

U12m BOL vs. TSV Nördlingen II. (w) 29.11.2019

 

Alle Nördlinger U12-Mannschaften waren am ersten Adventswochenende im Einsatz und erkämpften tolle Siege.

Das Wochenende begann mit einem Lokalderby: Die Nördlinger U12 Basketballmädchen hatten die U12 Jungs zu Gast. Die Jungs, die bisher noch ohne Punktverlust durch die Bezirksoberliga marschierten, waren der Favorit...

More...

01.12.2019

U14 LL - Nord

BBC Würzburg vs. TSV Nördlingen 69-99 (14-28;17-20;19-24;19-27)

More...

30.11.2019

U16 BayL - Süd

TSV Nördlingen vs. BG Leitershofen/Stadtb.

85-60 (20-14;19-12;13-17;34-17) More...

29.11.2019

U12m BOL Schwaben

TSV Nördlingen II. (w) vs. TSV Nördlingen 62-99 (16-21;29-25;4-25;13-28)

More...

SCL Fixtures 2012/2013

Tabelle - Bezirksoberliga Damen

2012/2013

 
Rang 
Name 
Spiele 
W/L 
Pkte 
Körbe 
Diff. 
1 TSV Neustadt 14 13/1 26 871 : 536 335
2 SC Langenhagen 14 11/3 22 786 : 625 161
3 CVJM Hannover 14 9/5 18 948 : 591 357
4 TSV Neustadt 2 14 7/7 14 786 : 661 125
5 Linden Dudes 2 14 6/8 12 742 : 688 54
6 Heeßeler SV 14 6/8 11 885 : 706 179
7 SGRusbend/Bückeburg 14 4/10 8 674 : 737 -63
8 VfL Hameln 14 0/14 0 280 : 1428 -1148
9 TSV Barsinghausen 0 0/0 0 0 : 0 0

   
     
     

13.04.13 16:00 SC Langenhagen vs. Linden Dudes 2 50-41 (12-7;12-10,13-9;13-15)

A. Dettbarn (20), T. Chibanguza (13), W. Bredow (5), M. Raap (5), B. Brammer (4), S. Bradtmöller (3), K. Dapsyte, I. Langer, L. Henning

03.03.13 14:30 SC Langenhagen vs. SG Rusbend 59-39 (20-12;15-13;13-6;11-8)

S. Munstermann (16), A. Dettbarn (14),  T. Chibanguza (12), W. Bredow (9), S. Bradtmöller (6), B. Brammer (2), M. Raap, K. Dapsyte, A. Büsse, E. Doering.



24.02.13 14:15 SC Langenhagen vs. CVJM Hannover 57-53 (16-14;17-9;11-11;13-19)

S. Munstermann (13), A. Dettbarn (12), B. Brammer (10), T. Chibanguza (8),

W. Bredow (5), S. Bradtmöller (3), M. Raap (3), K. Dapsyte (3), A. Büsse, E. Doering, T.Welmert.

 

Game report

SCL-Damen feiern weiteren Erfolg

Am vergangenen Wochenende empfingen die Basketballerinnen vom SC Langenhagen den bis dato Drittplatzierten, den CVJM Hannover. Coach Gary Szabo konnte auf eine tiefe Bank zurückgreifen und stellte 11 Spielerinnen auf, auch die Damen vom CVJM kamen in voller Besetzung.

Das erste Viertel startete durchaus vielversprechend für die Langenhagenerinnen. Schön herausgespielte Aktionen führten zu einem Zwischenstand von 8:0 in der 4. Minute. Dann allerdings konnte der CVJM mit 6 schnellen Punkten den Anschluss wieder herstellen. In den verbleibenden Minuten war das Spiel ausgeglichen und vor allem die Centerinnen Dettbarn und Chibanguza hielten den SCL mit erfolgreichen Aktionen im Spiel. Beim Stand von 16:14 ging es in die Viertelpause.

Im zweiten Viertel knüpfte das Team von Coach Szabo an die Anfangsphase des Spiels an und mit einem 13:0 Lauf in den ersten 7 Minuten konnte man sich eine komfortable Führung erarbeiten. In dieser Phase spielten die Langenhagenerinnen die Verteidigung des CVJM geschickt aus und verteidigten ihrerseits konzentriert, so dass der Gegner kaum zu leichten Würfen kam. Beim Stand von 33:23 wurden die Seiten gewechselt.

Das dritte Viertel gestaltete sich sehr ausgeglichen. Zum einen konnte man sich im Angriff durch einige schöne Aktionen in Szene setzen, zum anderen führten Nachlässigkeiten in der Defense dazu, dass auch der Gegner erfolgreich zum Abschluss kam. Beim Stand von 44:34 ging es in den letzten Spielabschnitt.

Zu Beginn des letzten Viertels konnten die Langenhagenerinnen ihre Führung behaupten und bis zur 5. Minute sah es beim Stand von 54:38 nach einem souveränen Start-Ziel-Sieg aus, in dem die Führung nie in Gefahr war. Dann allerdings nutzte der CVJM eine etwas schwache Phase des SCL aus und konnte sich bis auf 4 Punkte heranarbeiten. Durch beherzte Aktionen unter dem Korb konnten sich die Langenhagenerinnen in den letzten Minuten zwar einige Freiwürfe erarbeiten, aber alle Spielerinnen des SCL zeigten an der Freiwurflinie Nerven und so verwarf man 7 Freiwürfe nacheinander. Ein erfolgreicher Feldkorb der Gäste brachte den SCL dann in der letzten Minute in echte Bedrängnis. Bei verbleibenden 10 Sekunden auf der Uhr und mit 2 Punkten Vorsprung hatte man dann alles selbst in der Hand und Coach Szabo taktierte geschickt. Der CVJM wusste sich nur durch ein Foul an Dettbarn zu helfen und sie war es auch, die dann endlich mit 2 erfolgreichen Freiwürfen den Erfolg sicherte.
Zusammenfassend war dieser Sieg  eine tolle mannschaftliche Leistung, in der alle Spielerinnen Einsatzzeit erhielten, wobei man es im letzten Viertel unnötig spannend machte.

Am kommenden Wochenende steht für die Basketballerinnen bereits das nächste Punktspiel auf dem Plan. Am Sonntag (03.03.13) empfängt man um 14:30Uhr die SG Rusbend/Bückeburg in der SCL-Halle.

 von Sibylla Munstermann



10.02.13 12:00 SC Langenhagen vs. Heeßeler SV 72-52 (19-8;21-21;18-9;14-14)

T. Chibanguza (21), A. Dettbarn (15), S. Munstermann (9), B. Brammer (9),S. Bradtmöller (6), M. Raap (4), K. Dapsyte (2),  W. Bredow (2), I. Langer (2), E. Doering (2)



Game report

SCL-Damen zurück in Erfolgsspur

Nach der enttäuschenden 44:36-Niederlage gegen die 1. Damen vom TSV Neustadt, empfingen die Langenhagenerinnen am 10.02.13 in eigener Halle den nächsten ernstzunehmenden Gegner, den VfL Heeßel. In der Hinrunde konnte man das Spiel erst im letzten Viertel für sich entscheiden, was das Team von Coach Szabo diesmal besser machen wollte.

Die ersten 4 Punkte gingen an die Damen aus Heeßel, allerdings antworteten die SCL-Damen mit einem 11:0-Lauf. Mit vielen Aktionen zum Korb und gutem Zusammenspiel gelang es auch im restlichen Viertel die Kontrolle zu behalten, so dass man beim Stand von 19:8 sehr zufrieden in die Viertelpause gehen konnte.

Im zweiten Viertel starteten die Gäste aus Heeßel wieder etwas besser und bis zur 7. Minute punkteten beide Mannschaften recht ausgeglichen. Heeßel gelang es sogar wieder auf einen Punkt heranzukommen (7.Minute, 28:27), allerdings begann für die Damen des SCL dann wieder eine stärkere Phase, in der Heeßel kaum mehr erfolgreich zum Abschluss kam und die Langenhagenerinnen oft nur durch Fouls zu stoppen wussten. Beim Stand von 40:29 wurden dann die Seiten gewechselt.

Das dritte Viertel war geprägt von einigen Fouls auf beiden Seiten, so dass die Spielerinnen oft an die Freiwurflinie geschickt wurden. Bis zur 6. Minute ging es relativ punktearm zu (6:4), die letzten Minuten gehörten dann allerdings wiederum dem Team von Coach Gary Szabo, so dass man sich auf 20 Punkte absetzen konnte (58:38).

Das letzte Viertel ging dann wieder ausgeglichen aus und der komfortable Vorsprung konnte gehalten werden. Dies war sehr erfreulich, konnten doch auch die Nachwuchsspielerinnen des SCL über das gesamte Spiel hinweg  viel Einsatzzeit erhalten und wertvolle Erfahrungen sammeln. Am Ende freuten sich die Damen vom SCL über einen 72:52-Erfolg.

 

Am kommenden Sonntag steht für die Damen aus Langenhagen das nächste Heimspiel an. Diesmal geht es gegen die Damen des CVJM Hannover, welche derzeit auf dem 3. Platz der Liga stehen. Das Hinspiel konnten die Langenhagenerinnen mit 51:38 für sich entscheiden und würden auch im anstehenden Punktspiel gerne einen weiteren Erfolg einfahren. Anpfiff ist am Sonntag, 24.02.13, um 14:15 Uhr in der SCL-Halle.

von Sibylla Munstermann

03.02.13 14:00 TSV Neustadt vs. SC Langenhagen 44-36 (4-5;17-13;10-9;13-9)

A. Dettbarn (8), T. Chibanguza (8), S. Munstermann (6), K. Dapsyte (6), M. Raap (3),

B. Brammer (4), W. Bredow (1), S. Bradtmöller, I. Langer, E. Doering

19.01.2013 VfL Hameln vs. SC Langenhagen 29-89 (5-22;13-16;6-26;5-25)

T. Chibanguza (32), W. Bredow (13), B. Brammer (13), M. Raap (12), S. Bradtmöller (6), L. Henning (6), I. Langer (3), E. Doering (2), K. Dapsyte (2), T. Velmert.

 

Game report

Souveräner Sieg der Basketball-Damen

Nach dem deutlichen 89:29-Auswärtssieg (38:18) beim Tabellenletzten VfL Hameln ist das Team um Coach Gary Szabo seit sieben Spielen ungeschlagen und bleibt somit vorläufig auf dem 1. Platz der Bezirksoberliga.

Die SCL-Damen, die mit zehn Spielerinnen anreisten (ohne A. Dettbarn und S. Munstermann), gingen gegen den unerfahrenen Gegner trotzdem konzentriert und motiviert ins Spiel. Von der 1.Spielminute an bestimmte das SCL-Team das Tempo und dominierte gegen die junge Mannschaft aus Hameln.

Die Damen fanden gut ins Spiel und erarbeiteten sich schon im 1. Viertel einen soliden Vorsprung (5:22). Der SCL konnte auf die lange Ersatzbank zurückgreifen und alle Spielerinnen beliebig einsetzen. Schon in der ersten Spielhälfte erhielten auch die jungen Spielerinnen ihre Einsatzzeit. Im zweiten Viertel konnte man den Gegner bis zur 6. Minute am Punkten hindern, allerdings erlaubte eine kurzzeitige Schwäche des SCL in der Defense dem Gegner doch noch, 13 Punkte in diesem Viertel zu erzielen (13:16).

 

In der 2. Halbzeit wollte der Gast aus Langenhagen nichts mehr dem Zufall überlassen, erhöhte das Spieltempo und verstärkte die Verteidigung. Die erfahrenen SCL-Spielerinnen konnten die Fehler der gegnerischen Mannschaft ausnutzen und den Vorsprung deutlich erhöhen. Auch der SCL-Nachwuchs (E.Doering, L.Henning, I.Langer und T.Welmert) erhielt in dieser Partie mehr Spielzeit und konnte sich für die kommenden Spieltage empfehlen. Das Team und der Trainer freuten sich über die gute Leistung der Mannschafts-„Küken“ und besonders über die Feldpunkte von E.Doering (2) und L.Henning(6).

Für den SC Langenhagen spielten: T.Chibanguza (32), B.Brammer (13), W.Bredow (13), M.Raap (12), S.Brandmöller (6), L.Henning (6), I.Langer (3), K.Dapsyte (2), E.Doering (2), T.Welmert.

In zwei Wochen steht für das SCL-Team ein schweres Auswärtsspiel gegen die 1. Damen des TSV Neustadt an.

Von Kristina Dapsyte

12.01.2013 TSV Neustadt 2 vs. SC Langenhagen 52-59 (12-12;11-21;12-22;17-4)

A. Dettbarn (17), T. Chibanguza (12), W. Bredow (10), S. Munstermann (9), S. Bradtmöller (6), B. Brammer (2), M. Raap (2), E. Doering (1) I. Langer, K. Dapsyte

 

Game report

Erfolgreicher Start ins Jahr 2013

Die Basketballerinnen des SC Langenhagen starteten in den Spielbetrieb der 2. Saisonhälfte. Nach der längeren Spielpause zum Jahreswechsel blieb abzuwarten, wie man sich im neuen Jahr präsentieren würde.

Gespielt wurde gegen die 2. Mannschaft des TSV Neustadt, gegen welche man zum Saisonbeginn eine herbe Niederlage einstecken musste. Erschwerend kam am vergangenen Wochenende hinzu, dass Coach Gary Szabo nicht mit zum Auswärtsspiel reisen konnte, da die von ihm auch trainierte Herrenmannschaft der Korbjäger Hannover parallel zum SCL ein Heimspiel bestritt.

Verstärkt durch Sibylla Munstermann (BBC Bayreuth), die nach 2-jähriger Verletzungspause wieder aktiv auf das Parkett zurückkehrt, traten die SCL-Damen mit zehn Spielerinnen in Neustadt an. Unter dem Coaching von Kapitänin Kristina Dapsyte und Anna Dettbarn wollte man sich möglichst teuer verkaufen, um vielleicht sogar einen Sieg einzufahren.

Das erste Viertel begann sehr ausgeglichen und man begegnete sich auf Augenhöhe. Die ersten Punkte konnte Neustadt erzielen, aber die SCL-Damen punkteten ausgeglichen und konnten sich zum Ende des 1. Viertels ein 12:12 erkämpfen.

Das zweite Viertel begann man stark durch zwei schnelle Körbe der SCL-Damen. Nach einem Korb durch Neustadt, übernahmen die Langenhagenerinnen dann vollends die Kontrolle und in den folgenden Minuten lief vor allem Wiebke Bredow zur Hochform auf, die 6 Punkte in Folge erzielte.

In der 6. Minute führte der SCL bereits mit zehn Punkten, doch die Damen vom TSV Neustadt konnten bis zur 9. Minute wieder auf drei Punkte verkürzen. Anna Dettbarn war allerdings in dieser Phase nicht zu stoppen (9 Punkte im 2. Viertel) und somit konnte man bei einem Stand von 23:33 in die Halbzeitpause gehen.

Nach dem Seitenwechsel wurde in den ersten Minuten wieder ausgeglichen auf beiden Seiten gepunktet. Die Führung wurde auch ausgenutzt, um den Nachwuchsspielerinnen Spielminuten zu ermöglichen. In den letzten Minuten führten die intensive Verteidigung und aggressiver Zug zum Korb zu einem 2:13 Lauf der SCL-Damen und beim Stand von 35:55 ging es in den letzten Spielabschnitt.

Im letzten Viertel versuchte der TSV Neustadt noch einmal alles, um das Spiel zu drehen. Leider konnte man dem Druck in dieser Phase nicht standhalten und brachte sich selbst in den letzten Minuten noch einmal durch viele unnötige Ballverluste und unkonzentrierte Defense in Bedrängnis. Letztendlich reichten die 20 Punkte Vorsprung aber aus und am Ende konnte man sich über einen 52:59-Erfolg freuen.

Dieser Sieg ist besonders bedeutend, da man ohne Coach Gary Szabo antreten musste. Alle zehn Spielerinnen des SCL konnten eingesetzt werden und somit ist dieser Erfolg eine tolle Teamleistung.

Am kommenden Wochenende möchte man die Siegesserie gerne ausbauen, wenn es auswärts gegen das Tabellen-Schlusslicht VfL Hameln geht. Anpfiff ist am 19.01.2013 um 14 Uhr in der Sporthalle Einsiedlerbach in Hameln.

Von Sibylla Munstermann



02.12.2012 SG Rusbend/Bückeburg vs. SC Langenhagen 31-49 (10-6;4-10;9-19;8-14) 

A. Dettbarn (24), K. Dapsyte (11), M. Raap (5), I. Langer (3), W. Bredow (2), B. Brammer (2),

S. Bradtmöller (2), T. Welmert, L. Henning.

 

Game report

SCL-Damen gewinnen auch 5. Spiel in Folge

Am vergangenen Sonntag stand für die Basketballerinnen aus Langenhagen das letzte Punktspiel in diesem Jahr  an. Durch die Erfolge der vergangenen Wochen gestärkt, fuhr das Team von Coach Szabo mit berechtiger Hoffnung auf einen Sieg zur SG Rusbend/Bückeburg.
Zu Beginn des Spiels hatten die SCL-Damen Probleme sich auf die Mannschaft aus Bückeburg einzustellen. Daher gelangen nur wenige erfolgreiche Aktionen in der Offensive. Glücklicherweise war man durch eine gute Defense in der Lage auch den Gegnerinnen Schwierigkeiten zu bereiten, so dass das erste Viertel beim mageren Stand von 10:6 für die SG endete.
Auch im zweiten Mittel fand man kein rechtes Mittel gegen die Zonenverteidigung der Gegnerinnen und somit resultierten viele Wurfversuche aus der Distanz. Vor allem der reboundstarken Center-Spielerin Dettbarn war es in dieser Phase zu verdanken, dass man den Rückstand in eine Führung umwandeln konnte. Dank der mittlerweile routinierten Verteidigung konnte man die Damen aus Bückeburg sogar fast komplett am punkten hindern, so dass es beim Stand von 14:16 in die Halbzeitpause ging.
Nach einigen deutlichen Worten von Coach Szabo und einer veränderten Taktik gelang es den SCL-Damen im dritten Viertel endlich ein Mittel gegen die Zonenverteidigung der Gastgeberinnen zu finden. Durch einen deutlich aggressiveren Drang zum Korb und frei herausgespielte Distanzwürfe (u.a. 2 Dreier von Dapsyte) gelang es endlich sich abzusetzen, so dass das Viertel mit 9:19 gewonnen werden konnte.
Im letzten Viertel brachte man den Vorsprung sicher über die Zeit und am Ende konnten die Langenhagenerinnen beim Endstand von 31:49 ihren 5. Sieg in Folge feiern.
Für den SCL spielten: Bradtmöller (2), Brammer (2), Bredow (2), Dapsyte (11), Dettbarn (24), Henning, Langer (3), Raap (5), Welmert
Die SCL-Damen haben nun 5 Wochen Spielpause ehe es am 12.01.2013 wieder weitergeht.



Von Sibylla Munstermann

24.11.12 CVJM Hannover vs. SC Langenhagen 38-51 (4-17;14-12;6-9;14-13)

A. Dettbarn (19), K. Dapsyte (10), M. Raap (8) T. Chibanguza (7), W. Bredow (5), B. Brammer (2), I. Langer, T. Welmert, L. Henning, E. Doering.

 

Game report

SCL-Damen führen Siegesserie fort
Am vergangenen Samstag feierten die Damen des SCL ihren 4. Sieg in Folge gegen den bis dato ungeschlagenen Tabellenführer CVJM Hannover. Gestärkt durch die erfolgreichen Partien der letzten Wochen gingen die Damen optimistisch gestimmt ins Spiel und Coach Gary Szabo konnte auf fast alle seine Stammspielerinnen zurückgreifen.
Das erste Viertel begann zunächst noch ausgeglichen, aber beim Stand von 2:2 in der dritten Minute starteten die Langenhagenerinnen durch. Mittels aggressiver Defense und zahlreichen Aktionen zum Korb, bei denen viele Fouls gezogen werden konnten, erzielten die SCL-Damen 15 Punkte in Folge. In der letzten Minute punktete der CVJM noch einmal, so dass das erste Viertel mit 4:17 an die Gäste aus Langenhagen ging.
Im zweiten Viertel hatte man sich nach drei Minuten bereits einen 17-Punkte Vorsprung erspielt und musste aufpassen, dass man nicht zu nachlässig wird. Der CVJM Hannover konnte dann dagegen halten, erzielte 9 Punkte in Folge und konnte somit den Rückstand verringern. Coach Gary Szabo hielt sein Team aber dazu an, den Druck aufrecht zu erhalten und somit verlief die verbliebene Zeit der ersten Spielhälfte relativ ausgeglichen und bei einem Stand von 18:29 wurden die Seiten gewechselt.
Das dritte Viertel war geprägt von vielen Fehlwürfen und ging mit 6:9 Punkten ebenfalls an die SCL-Damen. Dies wollte man im letzten Spielabschnitt noch einmal besser machen und wenige Minuten vor Ende war das Spiel beim Stand von 29:51 so gut wie entschieden. Dem CVJM gelang in den letzten Minuten, in denen hauptsächlich die Nachwuchsspielerinnen der SCL-Damen auf dem Feld standen, nur noch Ergebniskorrektur, so dass die SCL-Damen beim Endstand von 38:51 ihren nächsten Saisonsieg feiern durften.
Die SCL-Damen hatten das gesamte Spiel über die Kontrolle und somit konnten sich auch die Nachwuchsspielerinnen über viel Spielzeit freuen. Auch Coach Gary Szabo freute sich nach dem Spiel: „This was a great win for us. We were really focused and played excellent defense in the first quarter. However, we were unable to maintain this intensity for the rest of the periods, we were in control and were able to see the game through against a good CVJM team.”
Am kommenden Sonntag steht das letzte Spiel in diesem Jahr für die SCL-Damen auf dem Plan.  Von der weiten Fahrt zur SG Rusbend/Bückburg möchte man gerne wieder mit 2 Punkten im Gepäck zurückkehren.

 

Von Sibylla Munstermann

18.11.12 12:00 SC Langenhagen vs. VfL Hameln  78-19 (19-3;15-4;23-6;21-6)

A. Dettbarn (34), B. Brammer (19), W. Bredow (10), I. Langer (7), K. Dapsyte (6), L. Henning (2),

T. Welmert, E. Doering.

 

Game report

SCL-Damen besiegen Hameln mit 78:19

Am 5. Spieltag empfingen die Damen des SC Langenhagen das Team vom VfL Hameln in ihrer Halle. Die bisher sieglosen Gäste reisten mit nur fünf Spielerinnen an, so dass sich das Team von Gary Szabo in der Favoritenrolle wiederfand. Schon vor dem Spiel hatte man sich vorgenommen auch den jüngeren und unerfahreneren Spielerinnen viel Einsatzzeit zu ermöglichen.
Mit einer starken Startfünf begannen die SCL-Damen das Spiel und sorgten dann auch schnell für klare Verhältnisse. Im ersten Viertel ließ man nur einen einzigen Korb der Gegnerinnen zu und beendete dieses mit 19:3. Diese komfortable Führung sorgte dafür, dass Coach Szabo schon früh die Nachwuchsspielerinnen einsetzen konnte.

Das zweite Viertel gestaltete sich ähnlich wie das vorhergehende und bei einem Stand von 34:7 ging es in die Halbzeitpause. Auch im weiteren Verlauf fanden die Damen aus Hameln kein Mittel gegen die Langenhagenerinnen, die die weiteren Viertel mit 23:6 bzw. 21:6 souverän für sich entscheiden konnten. Das Spiel ermöglichte den SCL-Damen in der Wettkampfsituation viele taktische Varianten auszutesten und besonders die jungen Spielerinnen konnten an ihrer Spielpraxis arbeiten.
Am kommenden Samstag (24.11.2012, 15 Uhr) treten die SCL-Damen dann auswärts beim Tabellenführer CVJM Hannover an.

Von Sibylla Munstermann

11.11.12 14:45 Heeßeler SV vs. SC Langenhagen  57-63 (15-16;8-12;21-16;13-19)

A. Dettbarn (18), B. Brammer (13), T. Chibanguza (12),K. Dapsyte (8), M. Raap (7), W. Bredow (4), L. Henning (1), E. Doering.

 

Game report

SCL-Damen holen den 2.Saisonsieg !

Nach zwei spielfreien Wochenenden stand das nächste Auswärtsspiel für das Team von Coach Szabo auf dem Plan. Nachdem gegen die Linden Dudes 2 der erste Saisonsieg eingefahren werden konnte, trat das Team selbstbewusst und optimistisch gestimmt in der Realschule in Burgdorf zum Match gegen den Heesseler SV an.
Gleich im ersten Angriff starteten die Gastgeber mit einem erfolgreichen Wurf, den Taona Chibanguza im Gegenangriff ihrerseits mit 2 Punkten beantwortete.  In den ersten 5 Spielminuten folgte dann ein erfolgreicher SCL-Angriff dem nächsten. Die Langenhagenerinnen konnten durch erfolgreiche Würfe von Kristina Dapsyte, Anna Dettbarn und Birte Brammer immer wieder in Führung gehen, Heeßel konnte aber immer wieder ausgleichen. Nach einer etwas ruhigeren Phase und bei einem Stand von 13:15 konnte Barbara Kunze in der letzten Minute mit einem Korb und einem Freiwurf die Führung für Heeßel zurückerobern. (16:15)
Im 2. Viertel erwischten die SCL-Damen einen sehr guten Start. Mittels aggressiver Verteidigung und 8 Punkten in Folge konnte man wieder in Führung gehen. Nach einem Korb für Heeßel lief erst einmal nicht viel auf beiden Seiten und Heeßel konnte durch einen weiteren Treffer in der 7. Minute wieder auf 20:23 herankommen. Ein erfolgreicher Wurf von Birte Brammer und ein Dreipunktewurf von Mieke Raap stellten den Abstand wieder her. Heeßel konnte in letzter Sekunde noch einen Korbleger treffen und durch ein unglückliches Foul bei dieser Aktion erhielten sie auch noch einen Bonusfreiwurf. Dieser markierte den Halbzeitstand von 23:28 für die Langenhagenerinnen.
Die ersten Minuten nach der Halbzeitpause waren von einigen selbstverschuldeten Ballverlusten geprägt und so konnten die Heeßelerinnen Boden gutmachen. Nach 2 Minuten führte dies zum Ausgleich (31:31). In den folgenden Spielminuten folgte ein offener Schlagabtausch. Die Führung wechselte hin und her und vor allem Anna Dettbarn hielt die SCL-Damen durch beherzte Aktionen unterm Korb im Spiel. Birte Brammer holte in der 9. Minute durch einen erfolgreichen Dreier die Führung zurück (42:43) und nach 2 Punkten für Heeßel war es ein erfolgreicher Freiwurf von Leonie Henning, der den Ausgleich zum Ende des 3. Viertels brachte. (44:44)
Das letzte Viertel ging zunächst ausgeglichen weiter, aber in der 3. Minute zeigte sich, dass die Langenhagenerinnen unter Coach Gary Szabo gut trainiert hatten und die restlichen Kraftreserven mobilisieren konnten. Den Damen aus Heeßel ging die Puste aus und die SCL-Damen konnten sich nach und nach absetzen, so dass die Partie am Ende mit 57:63 verdient an die Damen aus Langenhagen ging.

Die SCL-Damen kämpfen sich mit dem zweiten Saisonsieg vorläufig auf den dritten Tabellenplatz vor.
Am kommenden Wochenende möchte man die Siegesserie gerne ausbauen. Hierzu laden die SCL-Damen alle ein, am Sonntag, 18.11.2012, um 12 Uhr in der Brinker Schule das Team zu unterstützen, wenn Liga-Schlusslicht VfL Hameln zu Gast ist.


Von Sibylla Munstermann

Linden Dudes 2 vs. SC Langenhagen 45-61 (6-15;13-8;11-21;15-17)

Dettbarn (23), Dapsyte (13), Raap (11), Chibanguza (10),Brammer (4), Doering, Henning, Langer, Welmert

 

Game report

Erster Sieg der SCL-Damen

In guter Besetzung, aber leider ohne Coach Gary Szabo, der wegen eines Auswärtsspiels mit der Herrenmannschaft der Korbjäger Hannover verhindert war, trafen die Damen des SCL am vergangenen Samstag auf die Linden Dudes 2. Nach dem ernüchternden Saisonstart und der deutlichen Leistungssteigerung im zweiten Spiel wollte man es diesmal noch besser machen, um vielleicht 2 Punkte aus Linden mitzunehmen. Der Gegner war hierbei durchaus ernst zu nehmen, hatten die Linden Dudes 2 doch am letzten Spieltag gegen den TSV Neustadt 2 gewonnen, gegen den die SCL-Damen am 1. Spieltag chancenlos waren.
Den klaren Anweisungen von Coach Szabo folgend, übernahmen Kapitänin Kristina Dapsyte und Anna Dettbarn das Coaching und das Team startete konzentriert in das Spiel, in welchem aggressive Defense, sichere Pässe und ein verbessertes Zusammenspiel im Fokus standen. Die Dudes erzielten zwar die ersten Punkte der Partie, aber die SCL-Damen antworteten mit drei erfolgreichen Distanzwürfen in Folge. Vor allem Dank der guten Verteidigungsarbeit konnte der Gegner in den folgenden 6 Minuten am Punkten gehindert werden, was das Selbstbewusstsein der Langenhagenerinnen stärkte. Das erste Viertel endete beim Stand von 6:15. Das 2. Viertel  hingegen wurde wegen vieler individueller Fehler und Nachlässigkeiten in der Verteidigung verloren und der Vorsprung somit kleiner. Bei einem Stand von 19:23 ging es in die Halbzeitpause, in der man gemeinsam die Fehler analysierte, um sie in der zweiten Spielhälfte abzustellen. Die SCL-Damen bewiesen dann im dritten Spielabschnitt, dass sie dem Druck gewachsen sind und knüpften an das Selbstbewusstsein des ersten Viertels an. Die Treffsicherheit und vor allem die Ruhe und Gelassenheit der Langenhagenerinnen brachte den Gegner phasenweise aus der Fassung, was vor allem die erfahrenen Spielerinnen der ersten Fünf ausnutzen konnten. Mit einem Vorsprung von 14 Punkten ging es in das letzte Viertel, in welchem dann auch die jüngeren Spielerinnen viel Spielzeit erhielten, und am Ende freute man sich bei einem Endstand von 45:61 über den ersten Saisonsieg. Das neu formierte SCL-Team, welches als Außenseiter in die Saison startete, kämpft sich somit in der Tabelle der Bezirksoberliga ein wenig nach oben und versucht am 11.11.2012 gegen den Heeßeler SV für die nächste Überraschung zu sorgen.



14.10.12 12:00 SC Langenhagen vs. TSV Neustadt 39-49 (11-7;3-16;17-9;8-17)

W. Bredow (12), A. Dettbarn (9), M. Raap (8), T. Chibanguza (7), B. Brammer (3).

 

Game Report:

SCL-Damen halten lange gegen Neustadt mit

Am vergangenen Sonntag stand für die SCL-Damen das zweite Spiel der Saison an. Gegner vor heimischem Publikum war die 1. Damenmannschaft des TSV Neustadt, die durch ihren hohen Sieg am ersten Spieltag als klarer Favorit ins Spiel gehen durfte. Die Gäste aus Neustadt reisten nur mit 5 Spielerinnen an, so dass die Damen vom SCL und Coach Gary Szabo zumindest einen personellen Vorteil auf ihrer Seite hatten.

Das Spiel begann auf beiden Seiten sehr verhalten, aber trotz spürbarer Nervosität gelang es den SCL-Damen das erste Viertel mit 11:7 für sich zu entscheiden. Eine konzentrierte Defense verhinderte in dieser Phase viele potentielle Punkte der Gegnerinnen aus Neustadt.
In den zweiten Spielabschnitt starteten die Langenhagenerinnen dann allerdings denkbar schlecht. Viele kleine Fehler und eine aggressive Verteidigung der Neustädterinnen führten zu einem klaren Verlust dieses Viertels (3:16).
Nach der Halbzeitpause startete das Team von Gary Szabo dann stark in die zweite Spielhälfte und der Rückstand konnte aufgeholt werden. In der 7. Minute des dritten Viertels lagen die SCL-Damen sogar mit 4 Punkten in Führung und die Sensation schien in greifbarer Nähe. Allerdings übernahmen dann die Neustädterinnen wieder die Kontrolle und konnten zum Ende des dritten Viertels die Führung zurückerobern (31:32).
Im letzten Spielabschnitt fehlte der jungen Mannschaft des SCL dann die Erfahrung, die die Spielerinnen aus Neustadt mitbrachten. Diese waren zum Ende des Spiels trotz der personellen Unterlegenheit in der Lage, die technischen Fehler der SCL-Damen auszunutzen, sich zweite Wurfchancen zu erarbeiten und die Zeit herunterzuspielen. Am Ende unterlagen die Langehagenerinnen mit 39:49.



30.09.12 14:00 SC Langenhagen vs. TSV Neustadt 2  23-76 (5-24;5-19;5-14;8-19)

K. Dapsyte (8), B. Brammer (6), W. Bredow (4), J. Remmers (4), L. Henning (1),

 

Game report:

Am ersten Spieltag der neuen Saison 2012/13 war der TSV Neustadt 2 zu Gast bei den Damen des SC Langenhagen. Die neu formierte Mannschaft  tat sich besonders zu Beginn des Spiels sehr schwer und somit lag man nach 7 Minuten bereits 3:21 zurück. Das Spiel, welches auf beiden Seiten von vielen technischen Fehlern geprägt war, blieb auch im folgenden Verlauf eher einseitig (Halbzeitstand: 10:45). Trotz zeitweise engagierter Verteidigung erlaubte man dem TSV Neustadt 2 immer wieder leichte Punkte und war nicht in der Lage im eigenen Angriff erfolgreich zum Abschluss zu kommen. So endete das Spiel vollkommen verdient mit einer Niederlage für die SCL-Damen bei einem Endstand von 23:76.
Coach Gary Szabo zum Spiel:
„First league game for SCL women’s team for a long time and we were nervous at the beginning, which gave Neustadt good confidence. We tried to pick up the game, but too many fundamental errors were made on both offense and defense. I was happy to be able to give all players court time and we will keep working on trainings and improving game by game.”